rtf-radmarathon.de
Übersicht Teil 2: Die erste Nacht; der erste Tag. >>
Teil 1: Prolog 1001 Miglia Italia

 

Tourname: Brevet 1600 km Nerviano Italien
Verein: Audax Italia
VerfasserIn: Gerald Heiss
Datum: 2008
Startort: Nerviano
Tourlänge: 1600 km
Höhenmeter in M:  


1001 Miglia Italia

17.- 23. 08. 2008

Prolog

Bis kurz vorm Start alles sehr relaxt. 

Über die Unterkunft am Start wollte ich mir keinen Kopf machen und so packte ich am Freitag mein `sich selbst aufbauendes´ Zelt, meine `sich selbst aufblasende´ Matte, einen Schlafsack und ein Kopfkissen ins Auto, um am Samstagmorgen 6:00 Uhr pünktlich mit Rüdiger in Neumünster zu starten.

Rüdiger hatte sich um die Strecke und Vignetten gekümmert und die Fahrt verging wie im Flug. Wir hatten uns viel zu erzählen. 

19:00 Uhr waren wir dann im Startbereich, die Veranstalter bauten gerade die Anmeldung ab. Wir verständigten uns mehr schlecht als recht darauf, dass am nächsten morgen um neun die Anmeldung auf irgendeinem Platz in der Innenstadt wieder geöffnet sein würde. Nun war noch die Übernachtungsfrage zu klären.

Fermo führte uns auf einen Schulhof, keine 200 m entfernt vom Start, auf dem schon Mannis Wohnmobil und drei Zelte standen. Er zeigte uns noch die Duschen und eine Turnhalle, in der wir auch auf Matten übernachten könnten. Alles ganz einfach und relaxt hier einen Tag vor dem großen Ereignis. Wir begrüßten schon mal die auftauchenden Zelt- und Wohnmobilbewohner und fingen an unser Nachtlager zu bereiten. Ein bißchen mußte ich dem Zelt doch auf die Heringe helfen aber insgesamt bin ich doch sehr zufrieden mit dem neuen Zelt. 

Später kamen auch Michael und Andrea, die sich schnell überreden ließen, das geplante Hotelzimmer mit der weichen Hochsprungmatte in der Halle zu tauschen. Gemeinsam gingen wir ein paar hundert Meter zum nächsten Restaurant. 

Sonntag früh, wir wollten gerade mit den Rädern zur Anmeldung, kamen auch die anderen Schleswig- Holsteiner. Sie hatten in einer Herberge in Milano übernachtet. Tagsüber ließen wir es ruhig angehen: kleine Stadtbesichtigung ( Prolog ) durch den Ort, Sachen packen und immer wieder mal ein bißchen hinlegen.

Unser Start sollte um 22:00 Uhr sein. Also noch Zeit genug, um noch mal zu viert Essen zu gehen. Anschließend wollte Michael seinen Rucksack packen. Da ich schon fertig war, wollte ich mir den Start der `Unter-100 h-Fahrer´ ansehen- da war es kurz vor neun.

Bis dahin war alles ganz relaxt.

Hätte nicht gedacht, dass so viele Fahrer sich zutrauen unter 100 zu fahren!

Bis ich begriff, es gibt gar keine anderen Startgruppen und wir sollten auch darunter stehen, verging einige Zeit. Schnell zurück und den anderen Bescheid geben.

Der Start war einfach vorgezogen worden und nun wurde es hektisch.

Aber wir schafften es noch rechtzeitig gemeinsam mit den anderen SH-lern zu starten.

 

 



Zuletzt geändert von Administrator (admin)  am 13 Oct 2012  um 17:08:31
Übersicht Teil 2: Die erste Nacht; der erste Tag. >>
Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de