RTF, Radmarathon, Pässe und mehr
<< Kapitel 2 Gargano Übersicht Kapitel 4 Sizilen >>
Kapitel 3 ganz im Süden über den Golf von Taranto zum Golf von Sant Eufemia


Eufemia auf einer größeren Karte anzeigen

7.2.2008 Standplatz  Chiatona
Es regnet auf Gargano und so verlassen wir die Halbinsel. Im Hinterkopf ist aber der Gedanke, dass wir Gargano noch einmal auf der Rückreise einen Besuch abstatten. So fahren wir bei regnerischem Wetter auf der Autobahn weiter in den Süden. Am Golf von Taranto  kommen wir ans Meer. Chiatona, glaube ich, heißt der Ort. Dort finden wir am Strand einen Standplatz für die Nacht. Der ist auch wie ausgestorben und doch fahren bis spät in die Nacht immer wieder Autos um unseren Parkplatz herum.


Stand am Golf von Taranto


Auffahrt nach Nocara

 

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Chiatona N40 30.990 E17 03.634  nein  nein  nein ja



8.2.2008 Standplatz  Nova Sili Scala.
Entsorgung in der Strandtoilette
Wir bleiben nicht dort und fahren 50 km weiter südlich bis nach Nova Sili Scala. Auch hier finden wir einen einsamen Parkplatz am Meer und ein paar streunende Hunde. Astrid hat Mitleid und verfüttert unsere Vorräte. Nach dem Essen fahren wir weiter zum nächsten Ort und kaufen unterwegs noch ein. Astrid kauft erstmal jede Menge Hundefutter. Das Wetter ist immer noch schlecht und hoffentlich können wir morgen eine Tour starten. Wenn, dann wird sie recht bergig.


bei Nocara

  

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Nova Sili Scala N40 07.674 E16 39.330  nein  nein  nein ja



9.2.2008 Rocca Imperiala Marina
Wir sind in Rocca Imperiale Marina gelandet. Direkt auf der Strandpromenade stellen wir das Wohnmobil ab. Tadsüber ist hier nichts los. In der Nachtfahren die Italiener ihre Autos auf der Promenade spazieren. Aber man gewöhnt sich daran.

10.02.2008 Ich glaube es war schon nach 2:00 Uhr als es dann doch ruhiger wird.

Nach einer Ortsbesichtigung und einen langen Strandspaziergang, gibt es auch eine Radtour. Sie führt uns in die Berge hinein und wird mit 1600 hm die Schwerste bislang. Am Abend fahren wir in eine Wohnsiedlung und erhoffen eine ruhigere Nacht als die vorherige.

 


oberhalb von Rocca Imperiala

 

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Rocca Imperiale Marina  N40 05.836 E16 37.160  nein  nein  nein ja

 

11.2.2008
Das war sie auch. Sind wir doch gestern bei unserer Radtour an dem mittelalterlich erscheinenden Ort Oriollo vorbei gekommen. Nach dem Frühstück geht es zu diesem Ort und wir machen eine ausgiebige Besichtigung.


Orillo

11.2.2008 Standplatz Francavilla di Sinn, im Nationalpark Pollino

 Dann geht es weiter mitten durch's Gebirge in Richtung A3. Auf den Höhen liegt noch Schnee und es ist sehr kalt. In Francavilla di Sinne legen wir einen Stopp ein und suchen uns ein Plätzchen für die Nacht. Wir werden schnell an einer Schule fündig. Auch hier machen wir noch einen schönen Abendspaziergang und sehen aber von einer Radtour, am nächsten Tag ab. Denn es ist hier auch sehr kalt.


im Gebirge (Calabrien)

 

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Francavilla di Sinni N40 04 30.6 E16 11 56.7   nein  nein  nein ja


12.02.2008
Heute geht es weiter unserem Ziel entgegen. Dazu müssen wir weiter durch das Gebirge um an die Westküste Italiens zu kommen. Wir benötigen auch neues Gas und das finden wir am Golf von St Eufemia in Briatico. Dazu müssen wir uns eine italienische Flasche kaufen. Die leere deutsche Flasche verstauen wir im Sitzkasten. Das hatten wir schon in Frankreich so gemacht. Die 2. deutsche Flasche ist quasi unsere eiserne Reserve.
Hier am Golf von St. Eufemia gefällt es uns ausgesprochen gut. Allerdings, wir stehen direkt im Hafen, gehen uns die neugierigen Anwohner
gehörig auf den Keks. Ständig streicht einer ums Wohnmobil herum und das geht bis tief in der Nacht.


im Hafen von Briatico

 Standplatz Parkplatz im kleinen Hafen

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Briatico N38 43 34.1 E16 02 32.4  nein  nein  nein ja

13.02.2008

Eine super Radtour führt uns von der Küste aus steil bergan ins Hinterland
Radtour am Golf von Saint Eufemia


Stromboli im Dunst

14.02.2008

Wir müssen Entsorgen und fahren eine Tankstelle bei Parghelia an. Die Entsorgung in der Toilette wird uns verweigert, wir verwenden keine Chemie, aber ein freundlicher Kunde, fährt vor uns her und zeigt uns den Campingplatz in Tropea. Er ist ganzjährig geöffnet und wir können gegen 5 € unseren Toilettentank leeren. Wir nehmen die Gelegenheit war Tropea etwas näher anzuschauen. Das zieht sich natürlich den ganzen Tag hin und wir verschieben unserer obgligatorische Radtour auf morgen.

Einen Standplatz zum nächtigen finden wir in Parghelia. Wir stellen uns einfach in eine Villengegend. Was auffällt  sind, dass alle Häuser mit stabilen ca. 2,5 Meter hohen Eisenzäunen gesichert sind. Bei Anbruch der Dunkelheit verschwinden zudem alle an der Straße geparkten Autos in sicheren Tiefgaragen unter den Villen. Es ist richtig gespenstisch, haben hier alle Angst?


Blich auf Tropea

Standplatz in einer Anliegerstraße

 

Standplatz GPS-Koordinaten Versorgung Entsorgung Strom Abfalleimer
Parghelia N38 40 59.0 E15 55 35.8  nein  nein  nein nein


15.02.2008
Heute fahren wir eine tolle Radtour im Hinterland südlich von Tropea. Die Anstiege von der Küste her sind sausteil.
Nach der Tour geht es weiter heute wollen wir noch Sizilien erreichen.

Radtour 2 am Golf von Saint Eufemia


Kreidefelsen in Tropea



Zuletzt geändert von hermann (hermann)  am 11.12.2012  um 14:42:55
<< Kapitel 2 Gargano Übersicht Kapitel 4 Sizilen >>
Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de