RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Refrath
 

Tourname: RTF Refrath
Startort: Refrath
Verein: Staubwolke Refrath
Tourlänge: 41, 70, 111 km
Höhenmeter:  hm

 

 

 
RTF Refrath 110 km auf einer größeren Karte anzeigen

 

Refrath 2007

Da ich etwas später als geplant am Startort ankam startete ich um ca. 09.3o h. Auch für diesen Tag hatte ich mir die 70-ger Runde vorgenommen. Los ging's durch die Vororte von Bensberg Richtung Schildgen nach Odenthal. Von dort führte uns nun die Strecke durchs schöne Bergische Land.

Verpflegungskontrolle 1 -Odenthal. Anschl. der 1. Anstieg durch das Scherfbachtal ist nicht ganz ohne. Dieser zieht sich recht lang bis hinauf nach Bechen. Nach oben hin wird's immer etwas steiler, aber gut zu schaffen. In Bechen angekommen geht's weiter bergan bis Neuensaal. Danach führt die Strecke hinunter nach Biesfeld, Eichhof, Hommerich vorbei an schönen landschaftl. Abschnitten, bis zur nächsten Steigung hinauf nach Lindlar.

Dort war die 2.Kontrollstation. Aber hier staunte ich nicht schlecht, so viele Teilnehmer hatte ich hier an dieser Stelle noch nicht erlebt. Selbst die Hälfte Straße war von Radbegeisterten belegt. Der "Ansturm " wollte nicht abreißen. Nach einer kurzen Erholungspause ging's zunächst Bergab über Vettingen, Obersteg, Immekeppel nach Hoffnungsthal. Mit viel Rückenwind zu einer weiteren Kontrolle.  

Die letzten etwa 15 km führten dann noch mal hinauf nach Forsbach und wellig weiter zurück nach Refrath. Auf Grund der sehr großen Teilnehmerzahl, gab es leider an den Kontrollen ( wer später kam ) weder Bananen noch Müsliriegel. Nur noch wenige Waffeln und kalter Tee. Zum Glück hatte ich mir selbst etwas zur Stärkung für unterwegs in die Tasche gesteckt.  

Insgesamt wurden ca.1500 bis 1600 Teilnehmer-, innen gezählt. Mit solch einem Ansturm hatte der Verein wohl nicht gerechnet. Trotzdem hätte man aber doch mehr Verpflegung einplanen sollen, da hier die Startgebühr 5 € betrug, ohne Pfand (Nichtmitglieder). Das war dann schon etwas happig. 

Aber zusammenfassend kann man sagen: das Bergische Land ist auf jeden Fall empfehlenswert für Rennradtouren. Mit vielen Anstiegen und Abfahrten wie bei Rund um Köln-.

Hier konnte man auch zwischen 3 Streckenlängen aussuchen. Ich denke, daß auf allen 3 Strecken sich die Fahrerinnen und Fahrer die Waage gehalten haben. Das zunehmende Interesse an diesen Touren scheint ungebrochen, sonst wären nicht so viele Begeisterte vor Ort gewesen. Und das schöne daran: Hier trifft sich alles,  wo jeder jeden kennt, und das anschl. gemütliche Zusammensein kommt nicht zu kurz.  

Mit Radsportlichem Gruß

Uli Schmitz

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de