RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Mayen
 

Tourname: RTF Mayen
Startort: Mayen
Verein: RSC Mayen
Tourlänge: 41, 78, 111, 151 km
Höhenmeter: 800 hm

 

 

 
RTF Mayen 150 km auf einer größeren Karte anzeigen

 

Bericht: 2007; 2008;

_____________________________________________________

Mayen 2008

Startort: Sporthalle In der Weiersbach ,
Startzeit: 7 h - 10 h
Startgeld:  5 € ( ohne Wertungskarte )

Meine übliche Streckenlänge war die 70-ger Runde von 77 km Gesamtlänge. Mehr war aber auch leider an dem recht kühlen Juni-Sonntag nicht drin. Zum Glück war es von oben her trocken geblieben. Insgesamt hat es sich auch diesmal gelohnt die Eifelhöhen in Angriff zu nehmen.

Bei wenigstens 245 Teilnehmenden auf allen Strecken, war die Verpflegung an K1 etwas dürftig, bei K2 ging es etwas besser. Dort gab's Bananen, geschmierte Brote mit Wurst und Käse, Müsliriegel und Tee. Dafür konnte man sich beim anschließendem Beisammensein am Ziel mit leckerem Kuchen, Kaffee , Bockwurst oder  Erfrischungsgetränken stärken.

Sehenswert auf der Strecke sind die Burg Pyrmont und der mittelalterl. Ort Monreal mit seinem Fachwerkhäusern und der Burganlage. In weiteren Orten gibt es immer wieder lohnende Fotomotive. Nur schade, dass diesmal der Himmel während der Runde Wolkenverhangen war. Nur bei meiner Abfahrt morgens von daheim zeigte der Himmel blaue Farbe. Erst am Nachmittag kam die Sonne für längere Momente heraus um sich ein wenig nach "anstrengender" Rundfahrt auf zu wärmen.

Streckenbeschreibung :
Mayen Sporthalle, Berresheim, Alzheim, Kehrig, Polch, Gappenach, Münstermaifeld, Naunheim,
Pillig, Roes
( K1 )
Brohl, Binningen, Hambuch, Eulgem, Kaisersesch, Schöne Aussicht, Laubach
( K2 )
Eppenberg, Kalenborn, Bermel, Niederelz, Monreal, Cond, Mayen.

Zu erwähnen ist noch, dass die 1.Streckenteilung schon nach gute 6 km folgte. Das war dann doch etwas sehr früh , hier wäre ggf noch Handlungsbedarf. Im allg. war die Strecke gut ausgeschildert, so dass es damit keine Probleme gab. Sehr schön ließ es sich auf fast Autofreien Abschnitten fahren. So konnte man die Natur genießen. Auf einzelnen Abschnitten war kein Mensch weit und breit zu sehen. So kann's nur in der Eifel sein.

Alles in allem hat sich diese RTF gelohnt und ist weiterhin zu empfehlen.

Mit Radsportlichem Gruß

Uli Schmitz

_________________________________________

Mayen 2007

Zeitig war ich schon unterwegs um nach Mayen zufahren. Gegen 8. oo h war ich am Startort und war fertig zum Start um 8. 3o h. Die Anmeldung und Startgebühr betrug 3 €. da ich diese Strecke zu ersten Mal fuhr nahm ich mir die 75-ger vor.
 

 Das Wetter war einfach super, aber auch wieder einmal recht windig. Raus ging's zunächst an einem schönen Kreisverkehr vorbei auf die Eifelhöhen.

1. Abschnitt:

Mayen Sporthalle, Berresheim, Alzheim, Kehrig, Polch, Gappenach, Münstermaifeld, Naunheim, Pillig, Burg Pyrmont, Roes (1. Kontrolle)

Diese Teilstrecke begann schon mit Anstiegen und Abfahrten über verkehrsarme Wege und Straßen. Nur der wechselnde, kühle Wind macht dann doch zu schaffen. Die Aussichten von den Anhöhen waren lohnswert. Ein Highlight war die Abfahrt ins Tal zur Burg Pyrmont, die es sich lohnt zu besuchen.

Dort aber kam der erste heftige Anstieg mit 10-12% Steigung bis hinauf nach Roes zur 1. Verpflegung .

Es gab Tee, Bananen, Müsliriegel, Kekse. Hier auf der Höhe bließ uns ein frischer Wind um die Ohren.

Dann ging's weiter steil Bergab zum 2. Abschnitt: Brohl, Binningen, Hambuch, Eulgem, Kaisersesch, Schöne Aussicht, Laubach

( 2. Kontrolle). Diese Teilstrecke hatte es auch in sich. rauf und runter führte man uns durch sehr schöne Landstriche, vorbei an Kornfeldern und blühenden Pflanzen und einer weitern Steigung in Kaisersesch und bis zur 2. Verpflegung in Laubach stetig ansteigend .

Zur Stärkung reichte man Tee, Kekse Müsliriegel, Bananen und belegtes Schwarzbrot (Käse und Wurst). Sehr zum Wohle aller .

Hier nun teilte sich die Strecke zu den anderen Teilstrecken. 3. Abschnitt: Laubach, Eppenberg, Kalenborn, Bermel, Niederelz, Monreal mit Burganlage, Cond, Mayen.

Auch hier ging's auf und ab zu lohnenden Ausflugszielen in der Eifel. das 2. Highlight war die alte Burganlage in Monreal, die für mich ein weiters Fotomotiv wert ist. Dort wartete noch ein stetiger Schlußanstieg Richtung Cond und von da an ging es in rasanter Abfahrt gen Ziel.  

Etwa gegen 14 . oo h traf ich in Mayen wieder ein. Eine super tolle Strecke, durch recht ruhige Landschaften und mit empfehlenswerten Ausflugszielen, sowie anspruchvolle Anstiege und Gefällstrecken machten die RTF komplett. Die nach meiner Meinung schönste Strecke kann nur bestens gelobt werden. Auch die Verpflegung war äußerst ausreichend.

Die Höhenmeter auf der insgesamt 77km betrugen nach Anfrage zwischen 800 u. 1000 m. Das Wetter hat diesmal mitgespielt . Nur der Wind hat uns alle ganz schön durchgepustet. Ab und an war leider der Straßenbelag recht ruppig.

Unterwegs auf allen Strecken waren ca. 450 Radlerinnen und Radler.  

Fazit :

diese RTF kann man nur bestens weiter empfehlen . Bei dieser Landschaft macht das Fahren Spaß. Die Eifel nördlich der Mosel gelegen hat schon ihren eigen Reiz. Am Ziel gab es auch hier ein recht leckeres Kuchen-buffet.

 

Mit Radsportlichem Gruß

 Uli Schmitz

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de