RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Lengerich
 

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25

01_2006_profil_rtf_lengerich_150_km.GIF 2006_RTF_Lengerich (1).JPG 2006_RTF_Lengerich (10).JPG 2006_RTF_Lengerich (11).JPG 2006_RTF_Lengerich (12).JPG  
Tourname: RTF "Durch das Tecklenburger Land"
Startort: Lengerich
Verein: RSV Concordia Lengerich
Tourlänge: 41, 71, 110, 150 km
Höhenmeter: 700 hm

 


RTF Lengerich 150 auf einer größeren Karte anzeigen

 

Lengerich 2006,

Wir fahren schon am Freitag nach Lengerich und entgehen so einem Megastau, der pünklich zu Ferienbeginn die Autobahn in Richtung Norden auf 60 Kilometer Länge verstopft. Der Start ist in Lengerich für 9:00 Uhr vorgesehen und so können wir, man könnte es fast so nennen, ausschlafen.

Auch Tanja und Uwe sind am Start und gemeinsam gehen wir auf die RTF Strecke von der wir uns einige Höhenmeter durch den Teutoburger Wald versprechen.

Die Tour führt uns nach Westen und wir kreuzen zum ersten Mal die A 1. Der Verkehr in Richtung Norden ist zum völligen Stillstand gekommen. Die Tour führt uns weiter nach Westen und schon bald überqueren wir den Dortmund-Ems-Kanal.

Wir bleiben einige Kilometer in Kanalnähe und gelangen zum Flughafen Münster-Osnabrück. Die RTF führt an einigen Parkhäusern vorbei. Südlich von Ladbergen kreuzen wir wieder den Kanal und die Autobahn. Das Teilstück, dass uns nun durch die Ortschaft Moorsiedlung zur 1. Verpflegungsstelle führt, ist so gut wir autofrei. Unsere 4er Gruppe läuft ganz gut.

Südlich von Kattenvenne ist die 1. Kontrolle aufgebaut. Die einheimischen RTFler haben nun mit Abkürzen leichtes Spiel. Während die RTF-Strecke eine 14 kilometer lange Schleife nach Süden macht, um dann wieder nach Kattenvenne zu gelangen, könnten die, die es darauf anlegen, auch sofort die 2,5 km zur B 475 fahren.

Nach Kattenvenne geht es wieder über kleinste Sträßchen nach Lienen. Hier ist auch schon die 2. Kontrolle. Leider führt die RTF an dem schönen Serpentinenanstieg (Holperdroper Straße) vorbei nach Bad Iburg. So kommen wir, auf gemächlich ansteigender Straße, nach 69 Kilometern, zum höchsten Punkt der RTF mit 177 Meter über NN.

Nach einer kurzen Abfahrt, bei der wir 30 Höhenmeter verlieren, beginnt sofort der Gegenanstieg, der uns noch einmal auf fast die gleiche Höhe bringt. Nachdem wir Natrup-Hagen durchfahren haben, kommen wir in Leeden zur 3. Kontrolle. Sehnsüchtig sehen wir des öfteren den Kamm des Teutoburger Waldes rechts von uns am Horizont. Na ja, auf den nächsten 3 km sind 50 Meter zu erklimmen, wenigstens das gibt es.

Ab Tecklenburg geht's nach Nord-Osten. Der Wind bläst uns ganz schön ins Gesicht. Es dauert aber nicht lange und an der A 30, bei der Autobahnabfahrt Lotte, fahren wir gen Westen. Wir kommen dabei am Velper Golfclub vorbei. Danebrock ist der Ort direkt am Club. Velpe ist der nächste Ort an der Strecke.

Ab hier steigt die Straße auf den vor uns liegenden 6 km um fast 100 Meter an. Ist nicht viel, aber wir sind bescheiden und freuen uns darüber. Die RTF führt weiter über kleine Straßen immer nach Norden. Erst kurz vor dem Mittellandkanal ändert sich die Richtung wieder. Es geht nach Mettingen zur 4. Kontrolle. Die Hitze macht uns ein wenig zu schaffen und so bleibt es nicht aus, dass die Gespräche während der Fahrt irgendwie auf's Eis essen kommen. Eis essen aber wo?

Schon kurz nach dem wir die 4. Kontrolle verlassen haben, sehen wir im Ort, ein wenig abseits gelegen, eine Eisdiele. Warum nicht jetzt und hier so richtig zuschlagen? Was (wer) spricht dagegen? Astrid ziert sich erst ein wenig, Uwe ist schnell überredet und Tanja begeistert und ich hungrig.

45 Minuten später sitzen wir wieder, nun gut gekühlt, auf dem Rad. Kaum drehen sich die Räder wieder kommt der einzige etwas steilere Berg der RTF. Es geht zum Schafberg hoch. Er befindet sich bei Laggenbeck etwas östlich von Ibbenbüren. Ab Laggenbeck führt uns die Tour durch das Bocketal nach Brochterbeck. Auch hier fahren wir fast ausschließlich auf wenig befahrenen Straßen.

Nach einigen Kilometern kreuzen wir die RTF Strecke und es geht nicht in Richtung Lengerich wie ich es vermutet habe, sondern weiter nach Süden bis zur A 1. Hier fahren wir auf Helene aus Waltrop auf: Sie will am nächsten Wochenende den Super Cup in Berlin fahren. Sie schließt sich uns an und zusammen kommen wir nach 148 Kilometern ins Ziel. Wir sitzen noch eine ganze Zeit zusammen und der Veranstalter bringt uns noch den überzähligen Kuchen und Kaffee.

Fazit:

Die Lengericher  haben eine verkehrsruhige und landschaftlich schöne RTF. Leider wurde unsere Erwartung, Lengerich liegt am nördlichen Rand des Teutoburger Waldes, in Bezug auf einige Höhenmeter nicht erfüllt. Immer wieder konnten wir in der Ferne den Kamm des Gebirgszuges bewundern. Ein wenig schade, trotzdem ist die RTF von der Streckenführung, der Ausschilderung und der Verpflegung uneingeschränkt zu empfehlen.

Hermann

Streckenverlauf:

Lengerich
Wechte
D-Ems-Kanal
Flughafen Os
Ladbergen

Kattenvenne K1

Ostbevern
Kattenvenne


Lienen K2

Bad Iburg
Natrup-Hagen

Leeden K3

Danebrock
Velpe

Mettingen K4

Laggenbeck
Brochterbeck
Buddenkuhlsee

Lengerich
Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de