RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Kloster Oesede
 

Bilder von der RTF Kloster Oesede (Fotos Ulli Schneider)


1-5 | 6-10 | 11-12

2006_rtf_kloster_oesede_ulli_1.jpg 2006_rtf_kloster_oesede_ulli_10.jpg 2006_rtf_kloster_oesede_ulli_11.jpg 2006_rtf_kloster_oesede_ulli_12.jpg 2006_rtf_kloster_oesede_ulli_2.jpg  
Tourname: Georgsmarienhütter Berg und Tal RTF
Startort: Kloster Oesede
Verein: VFL Kloster Oesede
Tourlänge: 41, 71, 111, 150 km
Höhenmeter:  hm

 Kloster Oesede 2006

Leider hab ich Verschlafen und muß so mit dem Auto zum Start.
Ich hab da grade noch Zeit für eine Tasse Kaffee und treffe viele Vereinskollegen.

300 Teilnehmer finden sich am Morgen in Kloster Oesede ein trotz des schlechten Wetterberichts und einer weiteren RTF nicht ganz 100km entfernt. 4 EUR Wertungskarteninhaber 5 EUR Trimmfahrer.

Beim Start wird das Feld mit Hilfe eines Flatterbandes in kleine aufgeteilt. Das ist auch gut so da die ersten Kilometer immer wieder durch Ortschaften stellenweise auf Hauptverkehrsstraßen verlaufen.

Nach dem Start fährt plötzlich Christoph neben mir. Er war in Bielefeld beim Regenmarathon mit unter den knapp über 20 Fahrern die angekommen sind.
Wir machen uns erst mal kurz bekannt und radeln bis Kontrolle 2 mal zu zweit mal in Gruppe.

Bis hier haben wir schon einige schöne Steigungen rund um Hagen und Bad Iburg gehabt.
Langsam kommt hier auch die Sonne raus. Nachdem ich das fehlende Frühstück ausgeglichen habe muß ich erst mal allein weiter fahren.

Die Strecke verläuft nun rund um Wellingholzhausen auf abseits gelegenen Fernradwegen.
Am Horizont taucht der Gesmolder Pavillion auf , ein Flugfunkfeuer auf einem ehemaligen Militärflugplatz.


Danach geht's durch Westerhausen und hier ist die letzte Streckenteilung.
Nun bin ich allein wie jedes Jahr und fahr mal wieder an meiner Firma und dann durch Melle City an meinem Haus knapp vorbei. Der Verkehr ist Samstags kurz vor 12 natürlich etwas störend aber eine Alternativstrecke fällt mir auch nicht ein .

Es geht weiter Richtung Wiehengebirge nach Buer und Barkhausen wo man an Kontrolle 3 sich im Felsen die Saurierspuren ansehen könnte. Die Kontrolle ist dort auf dem Parkplatz. Einige Mitstreiter haben sich hier schon versammelt.

Dann geht's auf die kurze Flachetappe nördlichder der Berge was aber nicht lange Anhält.
Eine lang gezogene Auffahrt bringt uns wieder Richtung Süden. Nach der Kontrolle 4 verfahr ich mich und nehme dann die Hauptstraße nach Kloster Oesede zurück.

Die Ausschilderung ist noch verbesserungsfähig. An Abzweigungen hängen die Schilder zum Teil hinter der Kreuzung und sind für nicht mehr so gut sehende Problematisch. 2 Schilder übereinander haben hier wenn's nicht anders geht eine sehr viel größere Signalwirkung.

Ansonsten eine schöne Tour bei idealem Wetter.

Ulli Schneider

Streckenverlauf 151 km :

Kloster Oesede
Georgsmarienhütte
Hasbergen
Nastrup
Hagen
Sudenfeld
(Kontrolle 1)
Bad Iburg
Hilter
Peingdorf
Allendorf
(Kontrolle 2)
Wellingholzhausen
Gemold
Melle
Buer
Barkhausen
(Kontrolle 3)
Hüsede
Bad Essen
Wehrendorf
Ostercappeln
Schledehausen
(Kontrolle 4)
Nemden
Wersche
Borgloh
Kloster Oesede.
Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de