RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Hennef (Westerwald Rundfahrt)
 

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-22

01_2006_profil_rtf_hennef_71_km.GIF 2006RTF_Hennef_H (1).JPG 2006RTF_Hennef_H (10).JPG 2006RTF_Hennef_H (11).JPG 2006RTF_Hennef_H (12).JPG  
Tourname: Westerwald Siegtal Rundfahrt
Startort: Hennef
Verein: RC Cito Hennef
Tourlänge: 41, 71, 110, 150, 205 km
Höhenmeter: 680 hm

 

 
RTF Hennef 71 km auf einer größeren Karte anzeigen Karte zeigt die 71 km Strecke

Berichte von der ►RTF 2008, ►RTF 2007, ►RTF 2006,

___________________________________________________

Hennef 2008

Start: 7:00 h-9:00 h
Startort: Gesamtschule Meiersheide
Strecken: 43, 71, 111,151, 205 km
Startgeld:
ca. 550 Teilnehmende

meine Strecke: die 70-er Runde, Streckenprofil: meist bergig, wellig, teils kurze flache Passagen, 550 HM ;
Wetter: trocken, morgens recht frisch, Sonne, Wolken, Wind. Im Laufe des Tages wärmer.

Streckenausschilderung war o.K., sogar mit Steigungsangaben in %.
Verpflegung unterwegs: Tee, Apfelschorle, Bananen, Äpfel, Müsliriegel, Salzplätzchen, Honigkuchen !!

Streckenbeschreibung:
Hennef, Siegtal, Eitorf-Kelters mit Umgehung einer Baustelle zur rechten Siegseite wechselnd, Eitorf Ort, Mühleip
( 1.K ),
Vierwinden, Griesenbach, Löhe, Hussen, Asbach, Schöneberg, Altenburg, Wiedtal-Reeg /Thalhof, Neustadt /
Wied, Wiedmühle, Unterelsaff, Günterscheid, Windhagen
( 2.K ),
Rottbitze, Orscheid, Wülscheid, Eudenbach, Bennerscheid, Hanfbachtal, Dahlhausen, Kurenbach, Lanzenbach,
Hennef, Ziel Gesamtschule.

Insgesamt war es wieder eine gute Veranstaltung, die über eine Landschaftlich schöne Strecke führt. Ein längerer Anstieg von Eitorf nach Vierwinden, eine 10 % Abfahrt ins Wiedtal, wellig im Wiedtal, eine mittlere und 10 % Steigung vom Wiedtal nach Windhagen, dann wellig bis Eudenbach, eine leichte Abfahrt bis Bennerscheid sowie eine Gefällstrecke durch den Wald ins Hanbachtal mit etwa 8%.

Nach den jeweils gefahrenen Strecken, traf sich die Radlergemeinde auch hier zum anschl. gemütl. Beisammensein.
Auch die Marathon-Fahrenden hatten anschl. Ihre Stärkung redlich verdient.

Diese RTF ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert.
 

Mit Radsportlichem Gruß

Uli Schmitz

________________________________________________

Hennef 2007

Bei fast schon herbstlich anmutendem Wetter, aber zum Glück ohne Regen, machte ich mich auch hier auf die 77 km Strecke .

Im Angebot waren folgende Längen:  41 km; 71 km; 111 km; 151 km und die Marathon Strecke mit über 200 km.

Weil St. Augustin nicht weit von Hennef liegt, fuhr ich direkt mit meinem Rad hin. So hatte ich abschl. mit An-und Abfahrt gesamt Km 100.

Um o8.oo h traf ich am Startort Gesamtschule Meiersheide in Hennef ein. Nach meiner Anmeldung, konnte ich dann kurze Zeit später losfahren. Wegen Bauarbeiten im Siegtal hatten die CITO Ausrichter die Strecke ein Stück ins Bröhltal verlegt.

Streckenbeschreibung: Hennef, Bröltal, Derenbachtal, Winterscheider Mühle, Bechlingen, Eitorf-Schmelze, E-Kelters,
Mühleip  ( K ), Vierwinden, Griesenbach, Asbach, Schöneberg, Altenburg, Reeg-Thalhaus ( Wiedtal ), Neustadt -Wied, Wiedmühle, Elsaftal, Güntherscheid, Hohn, Windhagen - Hallerbach, ( K ), Rottbitze, Ägidienberg, Orscheid, Wühlscheid, Eudenbach, Wilmeroth, Bennerscheid, Hanf, Hanfbachtal, Hennef .

Bei den Kontrollen gab es: Tee, Apfelschorle, Müsliriegel, Bananen, Äpfel, Kekse.

Als Stärkung nach den Touren, hatte man es sich auch hier nicht nehmen lassen allen Teilnehmenden leckere Kuchen,  Kaffee, Grillgut und Erfrischungsgetränke an zu bieten.

Etwa 600 Radlerinnen und Radler waren auf allen Strecken vertreten. Insgesamt hat sich auch hier das Fahren gelohnt. Wichtig war, daß das Wetter mitgespielt hat. Der Veranstalter konnte also durchaus zufrieden sein, daß der Tag ohne irgendwelche Zwischenfälle gut verlaufen ist. Auch die Ausschilderung war optimal eingerichtet .

Mit Radsportlichen Grüßen

Uli Schmitz

______________________________________________

Hennef 2006

Nach der anstrengenden RTF in Sprockhövel, merke ich schon am Abend, dass mir meine Erkältung noch in den Knochen steckt. So mache ich entscheide ich mich am Sonntagmorgen, hier in Hennef, auf den schönen Radmarathon durch den Westerwald zu verzichten. 

Astrid geht mit Frank um 6:30 Uhr auf die Strecke und ich krabbele noch einmal ins warme Bettchen. Es ist 9:00 Uhr als ich wieder wach werde. Nach einem ruhigen Frühstück überlege ich mir was ich so den ganzen Tag nun anstellen werde. Ein wenig  Radeln kann nichts schaden und so entscheide ich mich eine der kürzeren Strecken unter die Räder zu nehmen. Am Start, es war inzwischen 9:30 Uhr geworden, sagt man mir sofort, dass die 100er Strecke wohl schon abgeschildert werde. Na, gut, dann muss die 70er halt reichen.  

Der neue Startort kommt der Streckenführung sehr entgegen und schon nach wenigen Metern finde ich mich auf einer ruhigen Landstraße wieder. Die RTF führt zur Sieg. Schön schlängelt sich die Straße, zur Linken die Sieg und zur Rechten schroffe Felsen durch das Tal.  Die Strecke folgt dem Flusslauf bis nach Eitdorf

Hier ist die Teilung von den langen Strecken. Die RTF führt über wenig befahrene Straßen weiter nach Irlenborn

Kurz darauf komme ich zur 1. Kontrolle. Sie ist auf einem Wanderparkplatz am Straßenrand. Die freundlichen Helfer an der Kontrolle haben heute leider nur knapp 100 Teilnehmer begrüßen können. Schon nach wenigen Kilometern fängt es an zu Regnen. Es ist ca. 20 ° Celsius  und so ist die Nässe gut zu ertragen. Leider wird auf dem Abschnitt von Eitdorf nach Vierwinden die L255 befahren. Hier gäbe es auch die Möglichkeit auf die viel weniger befahrene Kreisstraße 27 auszuweichen, die mit der Landstraße fast parallel verläuft.

Schon nach einigen Kilometern hört der Regen auf und die Straße wird zudem auch wieder einsamer. In Vierwinden überqueren die Strecke die B 8. Auf diesen Teilstück ist die Tour schön hügelig. Nach Asbach und Altenburg geht es hinab zur Wied. In Neustadt wird der Fluss erreicht und schon kurz darauf sehe ich die imposanten Bauwerke der neuen ICE Strecke und der A3. Einige male sehe ich die Strecken weit über mir. Zur 2. Kontrolle nach Windhagen geht es wieder ordentlich hoch.

Die Verpflegung ist RTF-gerecht und schon allein wegen der wenigen Starter, im Überfluss vorhanden. Auch sehe ich hier einige andere TeilnehmerInnen, die wohl schon zum Teil von den längeren Strecken kommen.  Weiterhin sehr ruhig zieht sich die RTF-Strecke nun, sie war für eine 71er Tour doch reichlich hügelig, leicht abfallen dem Ziel entgegen.

Im Ziel werde ich freudig von Helmut und Monika vom veranstaltenden Verein begrüßt. Helmut konnte zuerst gar nicht glauben, dass ich nur die kurze Strecke fahre.

 Fazit:

Die RTF des RC "Cito" 1906 Geistingen e.V. Hennef , der Verein feiert in diesem Jahr sein 100 jähriges Bestehen, gehört mit zu den schöneren Touren im Land. Die Ausschilderung war auf der 71 Strecke ohne Fehl und Tadel. Die Richtungsschilder schon vom weiten sehr gut zu erkennen.

Die Organisation, der Veranstaltungsort und alles drum und dran waren perfekt. Schade für den Verein, dass Petrus an diesem Tag sich mit schlechtem Wetter angekündigt hatte. Für die Teilnehmer wurde es aber besser wie in vorhinein vermutet. Schade für die, die zu Hause geblieben sind.

Hermann

Streckenverlauf:

Hennef
Dondorf
Stein
Bülgenauel
Eitdorf
Irlenborn

K 1

Mühleip
Obereip
Vierwinden
Griesenbach
Löhe
Asbach
Schöneberg
Heide
Altenburg
Kaltehöhe
Neustadt (Wied)
Panau
Steeg
Günterscheid
Hohn

Windhagen K 2

Orscheid
Wülscheid
Eudenbach
Lanzenbach

Hennef

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de