RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Göllheim
 

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25

2005_Profil_RTF_Goellheim_150_km.GIF RTF_Goellheim_ICT0249.jpg RTF_Goellheim_PICT0228.jpg RTF_Goellheim_PICT0229.jpg RTF_Goellheim_PICT0230.jpg  
Tourname: RTF Göllheim
Startort: Göllheim
Verein:
Tourlänge: 152 km
Höhenmeter: 1370 hm

 

 

RTF Göllheim

Die erste 150er Tour steht an. Nach der schönen Trainingsfahrt im hohen Venn am Ostersonntag fahren wir weiter nach Göllheim. Die Fahrt zieht sich länger hin als geplant. So sind wir erst um 19:00 Uhr an der Schule wo morgen die RTF gestartet wird. Der Parkplatz ist wohl auch ein Treffpunkt der Dorfjugend und laute Musik aus ihren Autos empfängt uns. Aber das kennen wir ja schon. Wir machen einen ausgiebigen Ortsbummel und entdecken dabei auch Parkmöglichkeiten oberhalb der Schule. Hier ist es schön ruhig und wir treffen dort auch Heinz aus Düsseldorf, auch er bereitet sich gerade auf seine Nachtruhe vor.

Der Start ist für 7:00 Uhr vorgesehen. Wir stehen um 6:30uhr auf, aber es ist noch dunkel. So verzögern wir unseren Start ein wenig und um 7:15 Uhr sind wir an der Anmeldung. Auch Manfred vom benachbarten Radsportverein in Rodenbach ist schon da. Er ist die 15 Kilometer natürlich mit dem Rad angefahren. Die Anmeldung verläuft reibungslos und die sehr netten Helfer und Helferinnen bieten uns sogar das Füllen unserer Trinkflaschen an. Auch Ostereier werden uns angeboten, aber darauf greifen wir lieber erst nach der Fahrt zurück, falls dann noch welche da sein sollten.

Leider fällt bei der Startstempelvergabe mein HAC aus. Also zurück zum Auto und die Batterie wechseln. In Rekordzeit wird das erledigt, aber Astrid hat Manfred schon mal gesagt es könnte länger dauern. Und so ist er mit seinen Vereinskameraden schon auf die Strecke gegangen. Um 7:30 Uhr sind wir auch soweit. Die RTF führt uns über Kerzenheim nach Eisenberg. Nun geht es immer leicht bergauf nach Ramsen. Diesen Streckenteil kennen wir schon vom Rodenbacher RM, den wir 2002 gefahren sind und der nun ja nicht mehr angeboten wird. Das ist sehr  schade, denn die Gegend hatten wir in angenehmer Erinnerung.

Kurz nach Ramsen geht es nun einen schönen Anstieg hoch in Richtung Enkenbach-Alsenborn. Ca. 1 Km vor dem Ortseingang biegt die Strecke aber links ab und es geht weiter leicht ansteigend hoch zur 1. Kontrolle nach Sippersfeld. Sie ist hier am Ortseingang aufgebaut.
Die waldreiche Gegend verlassen wir nun und die kleine Straße vor uns steigt schön bergan. Der Blick kann nun in die Ferne schweifen, schön sehen wir in der Ferne den Donnersberg. Es ist die höchste Erhebung in der Nordpfalz, wie mir Manfred am Ende der Tour sagte, schade das er bei dieser Tour nicht befahren wird.

Ab dem Örtchen Theresienhof geht es für 6 Kilometer, die zu dieser frühen Tageszeit noch wenig befahrene B40. Hier meint es der Veranstalter auch an dem 40er Abzweig mit viel zu vielen Schildern zu gut. Aber nur kurz bin ich desorientiert und unsere Fahrt geht weiter und ab Weierhof führt uns die RTF nun mit leichtem Rückenwind in östliche Richtung. An einem kleinen Anstieg oberhalb von Heyerhof treffen wir auf Manfred.

Er hat hier gewartet und begleitet uns nun für den Rest der Tour. Albisheim, Einselthum und Zellertal sind die nächsten kleinen Örtchen die wir durchfahren. Manfred hat viele kleine Infos zur Tour für mich. Kurz nach Florsheim-Dalsheim kommen wir zur 2. Kontrolle. An kleineren Anstiegen lässt sich Manfred zu kleinen Bergsprints hinreißen. Er hat die Befürchtung das er das nicht bis zum Ende durchhalten würde. Nachdem ich mit zwei andern RTFlern ein kleinen Bergsprit ausfahre, bei dem ich allerdings keine Chance habe, ist mein Akku erst mal leer. Kurz vor Kirchheim ist die 3.Kontrolle aufgebaut.
 

Hier treffen wir schon mehrere RTFlerInnen an. Ab Bockenheim beginnt der Anstieg nach Biedesheim. Heinz aus Düsseldorf taucht vor uns auf. Er spult sich hier auf dem kleinen Blatt und Unterlenkerhaltung nach oben.
Den Kahlenberg mit 305 Metern lassen wir rechts liegen. An den nächsten kleineren Hügeln tue ich mich sehr schwer. Auch Manfred erweist sich als harte Nuß. Auch er spult sich relativ leichtfüßig mit hoher Trittfrequenz mit mir die Anstiege hoch. Des Öfteren ist er schon vor mir auf dem höchsten Punkt. Nach seinen Äußerungen beflügelt ihn das richtig. Die Abfahrt nach Rodenbach ist mir wieder bekannt, hier kann man das Rad so richtig laufen lassen. Nach Ebertsheim gelangen wir nun in Eisenberg wieder auf die von uns am frühen morgen bereits schon einmal befahrene 40er Schleife. Wieder genießen wir die Fahrt durch den Wald nach Ramsen und Enkenbach-Alsenborn.

Ab der Eisenbahnbrücke beginnt noch einmal der schönste Anstieg der RTF. Ich fühle mich sehr gut und ziehe erstmal 100 Meter von meinen BegleiterInnen weg. Aber ich nehme nun wieder das Tempo heraus und lasse den sich mir schnell nähernden Manfred passieren. Es war genug für diesen Tag und locker rollen wir zum 2. Mal zur Kontrolle nach Sippersfeld. Auch an dem nun folgenden kleinen Anstieg lasse ich einen anderen RTFler ziehen und bleibe mit Astrid und Manfred zusammen. Zum letzten Mal genießen wir den Anblick des Donnersberg vor uns. Mit leichtem Rückenwind geht es nun in östlicher Richtung nach Deisen. Leider lässt sich Astrid nun immer wieder abfallen, aber gemeinsam erreichten wir nach 149 Kilometern das Ziel in Göllheim. Wir hocken mit Manfred noch eine ganze Zeit zusammen und tauschen unsere Erfahrungen bei den RM's und RTF's aus. Wir freuen uns auf ein Wiedersehn.

Fazit:

Der Aufwand für uns die RTF in Göllheim zu fahren hat sich gelohnt. Es ist hier eine hervorragende Radfahrgegend. Immer wieder wechseln sich leichte mit schweren Hügeln und flachen Teilstücken einander ab. Die Verpflegung läßt keine Kritik zu. Die Ausschilderung war bis auf die übertrieben vielen Schilder am ersten Abzweig einwandfrei und die Schilder gut zu erkennen. Die Helfer und Helferinnen waren allesamt sehr freundlich. Alles in allem eine sehr zu empfehlende RTF. Auch Ostereier waren noch da. Die 386 TeilnehmerInnen haben die Tour bestimmt nicht bereut.

Streckenplan

Göllheim
Kerzenheim
Eisenberg
Kisselhof
Ramsen
Eiswoog
Neuhsb. Abzweig
Neuhemsbach

K1

Sippersfeld
Börrstadt
Theresienhof
Standenbühl
Dreisen
Marnheim
Albisheim
Eiselthum
Zell
Mölsheim

K2

Flörsheim-Dahlh.
Monsheim
Pfeddersheim
Wiesoppenh.
Weinsheim
Kleinniedesheim
Großniedesheim
Heuchelheim
Heßheim
Gerolsheim
Großkarlbach
Freinsheim
Dackenheim
 

K3

Kirchheim
Grünstadt
Bockenheim
Kindenheim
Biedesheim
Lautersheim
Rodenbach
Ebertsheim
Eisenberg
Kisselhof
Ramsen
Eiswoog
Neuhsb.-Abzw.
Neuhemsbach

K4

Sippersfeld
Börrstadt
Standenbühl
Dreisen
Ziel Göllheim

 

 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de