RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Dortmund Hombruch
 

Tourname:  "Haarstrang-Tour"
Startort: Dortmund Hombruch
Verein: Sturm Hombruch
Tourlänge: 41, 71, 111 km
Höhenmeter: 800 hm

 

 
RTF Dortmund Hombruch auf einer größeren Karte anzeigen

 

Dortmund 2003,

Eigentlich wollen wir heute in Greffen-Harsewinkel den Marathon fahren, aber als wir heute morgen aufstehen (der Wecker klingelt um 5:00 Uhr) regnet es so feste, dass wir davon absehen. Nachdem wir gefrühstückt haben, legen wir uns wieder ins kuschelige, warme Bett. Um 8:00 Uhr stehen wir wieder auf, aber es regnet immer noch. So beschliessen wir zur letzten Startzeit(10:00 Uhr) nach Dortmund zu fahren. Im Hinterkopf, falls es immer noch so regnen sollte, nur Kuchen zu essen und wieder nach Hause zu fahren. Aber es kommt anders.

Kaum sind wir in Dortmund angekommen, hört es auf zu regnen. So nehmen wir um Punkt 10 die Haarstrang-Tour unter unsere Räder. In Do-Hombruch ist die längste Tour nur 110 Kilometer und darum haben wir in den letzten Jahren immer davon abgesehen hier zu fahren. Marathon ist uns lieber.

Von Aplerbeck führt uns der Weg über Sölde nach Holzwickede. Ab Billmerich gibt es die ersten kleinen Hügel, denn es geht zum Haarstrang hoch. Ab der Wilhelmshöhe haben wir eine wunderbare Aussicht auf die Soester Börde. Kleine Scharmützel mit anderen RTF-TeilnehmerInnen (Sie dachten wohl sie könnten so mal eben an Astrid vorbei fahren) machen die Tour so richtig spaßig. 

Nach Frömmern, Bausenhagen erreichen wir die erste Kontrolle in Wiehagen. Wir halten uns wie immer nur kurz auf. Nun geht es erstmal weiter über die Höhen des Haarstrangs. In Günne biegen wir nun ab zum Möhnesee. Mittlerweile haben uns einige Mountainbiker überholt und wir hängen uns dahinter. Sie haben ein ganz schönes Tempo drauf und ich kann mich gerade so halten.

Dann aber geht es nach dem Möhnesee bergauf und es kommt wie es kommen muss. Der erste forciert das Tempo und ich kann mich nicht zurück halten und setze nach. Leider kommt Astrid da nicht mehr mit und sie schimpft mit mir (alles deine Schuld und so). Die Gruppe findet sich nach dem Anstieg wieder zusammen und wir fahren flott der Zweiten Kontrolle entgegen. Diese ist kurz vor Neheim-Hüsten an einem Supermarkt. 

Wir machen uns sofort wieder auf die Weiterfahrt, um vor den anderen einen kleinen Vorsprung heraus zu fahren und ich kann so mein Tempo fahren. Wieder überholen wir drei Touristiker. Sie hängen sich zuerst hinter uns und meinen uns dann überholen zu müssen.

Die Tour geht nun immer bergiger werdend über Herdringsen, Holzen, Lürbke nach Berge. Kurz vor der letzten Kontrolle in Bösperde überholen uns dann die Mountainbiker. Astrid geht sofort mit. Ich aber bin im Augenblick nicht dazu in der Lage. Bis zur Kontrolle oben an der Schule fahren sie nur einen unwesentlichen Vorsprung heraus.

Nun geht es nach Halingen und Astrid entfernt sich schnell von mir. Ich kann ihrem Tempo nicht folgen, erst als sie das merkt und ihre Geschwindigkeit zurücknimmt, kann ich den Abstand halten. Sie schimpft zwar darüber (ich würde das extra machen und so, aber es war nicht so). Über Geiseke, Lichtendorf erreichen wir nun Sölde und wir wissen, es ist gleich geschafft. Ohne einen Tropfen Regen sind wir über die Runden gekommen. Am Start sind noch einige FrühstarterInnen die wohl heftigste Regengüsse abbekommen haben. Erst als wir im Ziel sind, fängt es an zu regnen und es gibt sogar noch leckeren Kuchen.

Hermann

Streckenverlauf

Aplerbeck
Sölde
Holzwickede
Delwig
Frömmern
Brausenhagen
Schlückingen
Vierhausen
Ruhne
Niederense
Günne
Delecke
Breitenbruch
Arnsberg
Bruchhausen
Hüsten
Herdringen
Oesbern
Nachtigall
Bösperde
Halingen
Hennen
Rheinen
Geiseke
Sölderholz
Aplerbeck
 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de