RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

RTF Bulle, La Pascal Richard (CH)
 

Tourname: RTF Cacling Tour Gruyere
Startort: Bulle
Verein: Le Gruyere
Tourlänge: 85, 165 km
Höhenmeter:  hm

 


La Pascal Richard 135 km auf einer größeren Karte anzeigen

Bulle, CH, 2007

Gruyère Cycling Tour / La Pascal Richard

Kurz und knapp es war SCHWER sehr SCHWER (zumindest für mich)

Es waren laut Veranstalter ca. 1500 Leute am Vortag gemeldet, die meisten sind die 85 km Runde gefahren und die wenigsten die 166km warum nur?

Die Wettkampfstrecke ist nicht abgesperrt, aber durch die vielen Helfer und die RÜCKSICHTSVOLLEN Autofahrer, kann man aus diesem Geschichtspunkt die Veranstaltung nur empfehlen.

Was mich verwundert hatte, dass das Tempo nach dem Start sehr langsam war…. Habe mich vor dem Start ziemlich hinten positioniert und dachte mir, dass ich mich dann langsam nach vorne „quetsche“. Aber durch das langsame Tempo und das breite Feld keine Chance….

Nach 15km kam eine Baustelle, der Kopf des Feldes flog drüber weg und kurz vor mir bremste so eine „Doofnase“ und siehe da die Lücke war aufgebrochen und man konnte diese auch nicht mehr schließen. Aber für mich eigentlich egal, ob ich jetzt nicht mehr folgen kann oder 5km später ;-)

Der erste Berg ist im oberen Teil nicht zu unterschätzen und die Abfahrt ist sehr gefährlich!!
Den „Übergang“ vom ersten zum zweiten Berg machte ich in der Gruppe zu viel Druck, da ich zu einer vor uns fahrenden Gruppe aufschließen wollte …. Bin dann ca. 4km am Anfang „unserer“ kleinen Gruppe gefahren (ca. 40 Leute), leider war ich denen wohl zu schnell, als ich mich umdrehte, war ich alleine und das auf einer GERADEN, das kann ja wohl nicht sein!!!

Als ich zu den anderen aufschloss, folgte auch gleich der Anstieg in den 2 Berg, der war zwar nicht so steil, doch mein „Soloritt“ immerhin 4km * hi hi hat sich in den Beinen bemerkbar gemacht….

Der 3 Berg war der schwerste, kurz vor dem Gipfel hat mich eine Frau überholt und ich konnte Ihrem Tempo nicht Folgen, doch man sah sich am letzten Berg wieder……

Die Abfahrt vom Col de la Croix war steil und sehr lange…… selbst ich als schlechter Abfahrer, hatte um die 80km/h auf dem Tacho… Nach der Abfahrt merkte ich, dass ich Schmerzen im Nacken sowie im Kreuz bekommen hatte..

Die Schmerzen waren am Anfang erträglich, doch leider wurde diese von km zu km immer schlimmer! Am letzen Anstieg angekommen, hat uns das Hinweisschild über den letzten Berg informiert. 19km im Schnitt 6,5% hört sich nicht schwer an, doch durch Baustellen etc.. hat sich das ganz schön lange gezogen…
Am Gipfel angekommen gleich in die Abfahrt, ........In dieser sind wieder viele an mir vorbei die ich im Anstieg locker hinter mir ließ, Sie gaben mir zu verstehen dass ich mitfahren sollte…
Doch ich lehnte dankend ab, meine Schmerzen waren so schlimm, dass ich meine Ruhe wollte und lieber alleine gegen den Wind die letzten 40 km in Angriff nehmen wollte.

Doch dann kam einer, mit dem ich mir schon von Berg zu Berg ein Duell lieferte, ich war Berghoch immer schneller und jedes Mal in der Abfahrt, schoss er an mir wieder vorbei… Wir beide beschlossen dann die letzten 30km zusammen zu fahren und siehe da, wir waren auch wieder „schnell“ unterwegs…

Fahrzeit ohne Wasser-Pausen 6:22 = 25,9 km/h mit 6:27 = 25,5 km/h

Nico Königstein

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de