RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Radtouren unserer Italienreisereise 2008

Italien
 

Station Gargano Radtour 08/030

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-23

01_20080409_Gargano_Profil.jpg 20080409_Gargano Lago Varano Tour (02).jpg 20080409_Gargano Lago Varano Tour (03).jpg 20080409_Gargano Lago Varano Tour (04).jpg 20080409_Gargano Lago Varano Tour (05).jpg  

 

Rennradtouren auf unseren Reisen

Italien 2008


Radtour auf Gargano Italien 08/030 auf einer größeren Karte anzeigen
Radtour auf Gargano Lido del Sole

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Höchster Punkt

Höhendifferenz:

Apulien-Foggia-Gargano

Lido del Sole

Hin- und Rückstrecke

52 km

160 m

400 hm


Beschreibung:

Gargano, 09. April 2008

07.04.08 Vieste > Lido del Sole
Wir verlassen Vieste. Es hat uns sehr gut hier gefallen und fahren nach einem Einkauf die Küstenstraße gen Westen. Die Ausblicke sind immer wieder fantastisch. In Pischiki machen wir einen Stop und schauen uns den Hafen an. Auch ein Torre wird auf dieser Fahrt wieder besucht. Letztendlich landen wir wieder in Lido de Sole und stehen mit dem WOMO direkt am Meer. Am Abend machen wir noch einen kurzen Spaziergang durch den Hafen. Der Ort ist wie ausgestorben.

08.04.08 Lido del Sole
Wir stehen wieder am Meer. Auf diesem Standplatz waren wir schon vor einigen Wochen gewesen. Auch diesmal finde ich das Rauschen des Meeres nervig. Wir machen einen Ruhetag, genießen die Meerluft und spazieren zum Lago Verano.

Die Radtour

09.04.08

Die heutige Radtour wird zum Abschluss unseres Gargano Aufenthaltes ein reines Genussradeln. Zu Beginn führt uns die Strecke über den von mir nicht unbedingt gern gefahrenen Damm, der den Lago di Verano von der Adria trennt.  Die Straße führt über 10 km Schnur geradeaus. Ausblicke zur Adria und zum See sind Fehlanzeige. Leider müssen wir hierher auch wieder zurück fahren. Zum Glück sind wir fast alleine auf der Straße und so können wir dies Teilstück ungehindert hinter uns bringen.

An der ersten Straßenteilung, nach dem Damm, halten wir uns links. Es geht nun relativ hügelig am Seeufer entlang. Nach 5 km taucht zum See hin eine verlassene ehemalige riesige Hotelanlage auf. Oder waren es gar Militärunterkünfte? Wir verlassen die Straße und biegen links in die Strada Provinciale Civitella Piano Dei Sagri ein. Die Straße steigt auf den nächsten 5 km um 160 Höhenmeter an. Das ist nicht besonders steil, doch die Ausblicke sind einfach überwältigend. Die Abfahrt bringt uns auf 30 Meter über NN. Auf einer Weide genießen wir den Anblick friedlich weidender Wasserbüffel.

Am tiefsten Punkt zweigt eine sehr kleine Nebenstraße rechts ab. Auf ihr geht es hoch zu dem Kirchlein Santa Maria Monte D'Elio. Auch hier geht es wieder auf eine Höhe von 160 Meter über dem Meer. An der Kirche legen wir einen Stopp ein und nehmen gedanklich Abschied von Gargano.

Die Rückfahrt führt uns noch einmal nach Torre Mileto. Nun geht es wieder in Richtung Osten und an der Küste entlang bis nach Capoiale. Der Hafen lockt noch einmal und auf der Mole legen wir eine letzte Pause ein.

Nun heißt es noch einmal die 10 km über den Damm nach Lago di Varano zu bewältigen. Zum Glück ist es heute windstill und so lassen wir die Tour gemächlich ausklingen.

 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de