RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Radtouren unserer Italienreisereise 2008

Italien
 

Station Gargano Radtour 08/028

1-5 | 6-10 | 11-14

01_20080405_Gargano_Profil.jpg 20080404_Gargano Torre Autara Tour (02).jpg 20080404_Gargano Torre Autara Tour (03).jpg 20080404_Gargano Torre Autara Tour (04).jpg 20080404_Gargano Torre Autara Tour (05).jpg  

 

Rennradtouren auf unseren Reisen

Italien 2008


Radtour auf Gargano Italien 08/028 auf einer größeren Karte anzeigen
Radtour auf Gargano Vieste

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Höchster Punkt

Höhendifferenz:

Apulien-Foggia-Gargano

Vieste

Hin- und Rückstrecke

77 km

697 m

1400 hm


Beschreibung:

Gargano, 04. April 2008 Vieste

Als wir vor 1 ½ Monaten auf Gargano waren, sind wir bei unserer Weiterfahrt gen Süden nur zufällig auf eine wunderschöne, einsame Straße gekommen. Sie führt über die Höhen der Halbinsel.

Nun wollen wir diese Straße mit dem Rad erleben. Unser Standort ist nahe Vieste direkt am Strand. Bis zur besagten Straße habe ich einige sehr kleine Sträßchen in die Tour eingebaut.

Auf der sehr schlechten Strecke habe ich auch prompt einen Plattfuß. Er ist aber schnell behoben und es geht bergig weiter. Irgendwann stoßen wir auf die total unbefahrene SS 89. Lediglich 2 Containerfahrzeuge begegnen uns. In der Auffahrt von Vieste aus liegt auf halber Höhe eine Müllhalde. Hier mitten im Nationalpark wird der gesamte Abfall von Gargano deponiert.

Die Straße steigt ständig an und hat mit 700 Metern, bei Torre Autrara ihren höchsten Punkt erreicht. Wir fahren weiter auf Matinata zu und ein Straßenabzweig, er führt hinunter ans Meer, bildet unseren Wendepunkt.

Die Vorfreude, diese einmalige Straße noch einmal befahren zu können, ist riesig. Wie im Rausch durchfahren wir diese großartige Landschaft. Immer wieder gibt es Ausblicke auf das Meer. Auf der 37 Kilometer weiten Rückfahrt sehen wir fast keine anderen Verkehrsteilnehmer.

Erst kurz vor Vieste biegen wir links ab und entdecken wieder etwas Zivilisation an den Straßenrändern. Nach fast 80 km und 1400 Höhenmetern erreichen wir wieder unseren Standplatz am Meer.

 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de