RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Radmarathon Altensteig Waart
 

Wir sind schon seit einer Woche im Schwarzwald. Unsere Ferienwohnung haben wir in Simmersfeld gefunden. Simmersfeld ist ein idealer Ausgangspunkt zur Vorbereitung auf den Super Cup in Altensteig 2002. Natürlich fahren wir einen Großteil der Streckenabschnitte des Super Cups schon vorher.Da es bis nach Altensteig-Wart nur 15 Kilometer sind, fahren wir zum Start mit dem Rad hin.

Leider nieselt es leicht und in Altensteig angekommen, sehen wir gerade Jürgen und Gabi aus Alsfeld losfahren. Wir müssen uns erst noch die Startunterlagen holen. Kurz nach Sechs kommen wir auf die Strecke.Der Regen ist stärker geworden und ich bin deswegen leicht missmutig. Der, bei der Veranstaltung am Vorabend angekündigten 18%er, bei Kilometer 43, bereitet uns keine Probleme.

Auf dem Abschnitt von Bad Wildbad nach Enzklösterle hört der Regen auf und ich kann in Sprollenhaus, vor dem Anstieg nach Kaltenborn, mich meiner Regenjacke entledigen.Mittlerweile hat sich ein FahrerInnenfeld mit 8 Leuten gebildet, darunter auch Helene aus Waltrop. Sie macht sich Gedanken über die Auffahrt zur Schwarzwald-Hochstraße die uns noch bevorsteht.

Bis zur Höhe auf der B500 sind dort 803 Höhenmeter zu überwinden. Der Ostanstieg nach  Kaltenbronn ist nicht so schwer wie die Auffahrt von der anderen Seite von Hilpertsau. In der Abfahrt, die Straße ist noch nass, kann ich sehr viele sehr vorsichtige Fahrer überholen. Ab Hilpertsau geht es im Tal der Murg entlang nach Raumünzach. Hier beginnt der Aufstieg zur Schwarzwald-Hochstraße. Am Schwarzenbach Stausee und an Herrenwies vorbei kommen wir zur B 500.

Auf dem höchsten Punkt der Strecke ist die 4. Kontrolle aufgebaut.Nach weiteren 12 Kilometern verlassen wir die Schwarzwaldhochstraße, um der L 401 nach Baiersbronn zu folgen. Hier finden wir die 5. Kontrolle vor. Reinhardt aus Köln ist dort durch einen Raddefekt zur Aufgabe gezwungen. In Klosterreichenbach folgt für mich der schönste Anstieg der Tour, der Anstieg zur hochgelegenen B 294. Die Bundesstraße wird nur kurz befahren, denn es geht schon bald rechts ab nach Igelsberg.

Das Teilstück bis nach Besenfeld ist gut zu fahren. Mittlerweile sind wir auf Peter aus Solingen aufgefahren. Er wird nun bis ins Ziel unser Begleiter werden. In Fünfbronn kommt der letzte, wenn auch kurze 10%er der Strecke. Anschließend in Simmersfeld fahren wir unmittelbar an unserer Ferienwohnung vorbei. Das Tempo der Gruppe ist, da es nun immer ein wenig bergab geht, sehr hoch.

Im "Renntempo" gelangen wir über Aichalden nach Altensteig-Wart. Hier schließt ein Ortseingangsschildsprint diesen schönen Super Cup ab. Vom Wetter einmal abgesehen, ist diese Veranstaltung ein Höhepunkt der Cupserie. Im Zielbereich, jedoch läuft alles auf Abzocke hinaus. 3,00 DM für ein Stückchen Kuchen und ebenfalls 3 DM für eine kleine Cola ist nicht RTF, Marathon und auch nicht Super Cup gerecht. Wie es sein sollte, stellt immer wieder Warburg unter Beweis

 

Distanz:
218 km

Höhenmeter:
3300 Meter


Streckenplan

Altensteig-Wart
Rotfelden
Effringen

Wildberg
Gültingen
Stammheim
Heumaden
Calw
Altburg
Würzbach
Agenbach
Calmbach
Bad Wildbad
Sprollenhaus
Kaltenbronn
Reichental
Hilpertsau
Neudorf
Forbach
Raumünzach
Schwarzenbachtalsperre
Herrenwies
Sand
Unterstmatt
Murmelsee
Ruhestein
Mitteltal
Baiersbronn
Klosterreichenbach
B 294
Obermusbach
Grüntal
Domstetten
Hörschweiler
Lützenhardt
Cersbach
Durrweiler
Pfalzgrafenweiler
Edelweiler
Grömbach
Nagoldtal
Hochdorf
Fünfbronn
Simmersfeld
Oberweiler
Aichhalden
Zwerenberg
A-Wart


 


RM Altensteig auf einer größeren Karte anzeigen

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de