RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Italien
A Profil Passo Pordoi West.jpg Passo Pordoi west_img030.jpg Passo Pordoi west_img130.jpg  

 

Auffahrt:

Passo Pordoi


Passo Pordoi Westauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen

  Westauffahrt

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.

Südtitol

Canazei

Passo Pordoi

12,3 km

2230 m

800 m

6,5 %

10 %


Beschreibung:

Der Passo Pordoi gehört zu der Sella Runde und hat die schwersten Auffahrten dieser Runde. Wir verbringen die Pfingstwochen in den Dolomiten, was für uns Radler natürlich recht ungünstig ist. Wir hatten zudem ausgesprochen schönes Wetter und das treibt natürlich auch unzählige Motorradfahrer auf die Passstraßen. Für uns ist das recht unangenehm und wird bei unseren weiteren Planungen, in der Zukunft bestimmt berücksichtigt werden.

Zu unserer Sella Runde starten wir in Canazei und haben mit der Westauffahrt zum Passo Pordoi sicherlich das Schwerste zu Anfang vor uns. Bei der 12 Kilometer langen Westauffahrt sind 968 Höhenmeter zu überwinden, macht eine durchschnittliche Steigung von 8 %.

Die ersten Kehren haben wir bereits in Canazei vor uns. Steil windet sich die Straße aus dem Ort und versinkt im tiefen Wald. Dort gibt es auch eine schöne Kehrengruppe mit 6 Serpentinenkurven. Am Ende der sechsten Kehre haben wir auch schon 150 Höhenmeter geschafft.

Bis auf 3 Kurven geht es nun relativ gradlinig am Berghang hoch. Am Wellnesshotel Lupo Bianco fahren wir direkt auf den Sellastock zu. Kaum ist das Hotel passiert mach die Straße eine schlanke 180 ° Kurve und wir fahren nun in Gegenrichtung auf eine Kehrengruppe mit 3 180° Kurve zu.

Diese bringen und schnell höher und wir kommen zum Abzweig Sella Joch. Dorthin wollen wir aber erst zum Schluss der Runde und folgen der Straße nach rechts. In der Kurve steht eine Gedenktafel an Fausto Coppi. 1,5 km esgeht weiter durch den Wald, ehe die nächste Kehre auf uns wartet. Zur rechten Seite liegt das Hotel Bellavista und im Hintergrund kann man schön das Tal um Canazei einsehen. Die Straße verläuft nun wieder auf das Sella Massiv zu aber immer noch haben wir dichten Wald um uns herum.

Bis zur nächsten Haarnadelkurve sind es 1,3 km und die Steigung liegt fast bei 10 %. Sie lässt nach der Kehre wieder nach und mit 7 % geht es weiter auf die Passhöhe zu. Nach 9,5 km wird der Wald lichter und wir haben nun immer mehr weite Ausblicke in die umliegenden Berge. 12 der schönsten Kehren dieser Sella Runde liegen nun vor uns.

Nach den beiden Hotels zu Beginn der Schlusskehren wird es richtig toll. Die eindrucksvollen, steil abfallende Südflanke des Sellastocks zu unserer linken Seite und eine zu diesem Zeitpunkt nicht allzu stark befahrene Bergstraße unter den schmalen Rennradreifen, geht es nun auf die Passhöhe zu. Die Kehren sind nicht gut überschaubar und wir können den vor uns liegenden Straßenverlauf, hoch über, nur erahnen. Das geht alles viel zu schnell vorbei und wir haben den Pordoipass auf einer Höhe von 2245 Metern erreicht.

Hier oben herrscht viel Trubel, liegt die Passhöhe doch auf Strecke der großen Dolomitenstraße. Das bekommen wir leider in der Abfahrt nach Arabba noch zu spüren. Freude kam jedenfalls nicht dabei auf.


unsere Pässe ital. Alpen auf einer größeren Karte anzeigen

 

 
>Übersicht Italien  >Übersicht Pässe

oder Suche auf unserer Website

 

Links zu Beschreibungen unserer Passauffahrten in den italienischen Alpen

Passo Mortirolo West; 
Passo Cereda Südost; Passo Cereda West; 

Passo Campolongo Nord;
Passo Cibiana West;
Passo Cibiana Ost;
Passo Duran West; Passo Duran Ost;
Passo Falzarego Ost; Passo Falzarego Süd;
Passo Fedaia West; 
Passo Gavia Ost;

Passo Giau West;
Passo Giau Ost; 
Passo Gardena Ost; 
Jaufenpass Ost;
Karer Pass West;
 
Passo San Pellegrino Ost;
Passo Pordoi West; Passo Pordoi Ost;
Passo Sella Nord;
Passo Stelvio Ost;
Timmelsjoch Süd; Timmelsjoch Nord;
Passo Valles Ost; 
Passo Valparola Nord; 
Passo Rolle; Süd; Passo Rolle West;
Blumau > Steinegg;

 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de