RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Italien
1-5 | 6

A Profil Karerpast West ab Birchabruck.jpg Karerpass Karer See img014.jpg Karerpass Karer See img114.jpg Karerpass Karer See img214.jpg Karerpass Karer See img314.jpg  

 

Auffahrt:

Passo Costalunga
(Karerpass)


It-Tir-Karerpass Westauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen

  Westauffahrt

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.

Südtitol

Kardaun

Passo Costalunga

25,0 km

1734 m

1420 m

5,6 %

11 %


Beschreibung:


Die Westauffahrt zum Karerpass beginnt auf einer Höhe von 300 Meter über NN in Karneid, nahe Bozen.

Kaum haben wir die Bundesstraße verlassen und den Ort hinter uns fahren wir in das Val d'Ege (Eggental) ein. Rechts und links steigen die Berghänge steil empor und neben uns hören wir das tosen des Flusses, der uns auf dem ersten Teil der Auffahrt begleitet. Galerien schützen uns vor Steinschlag und Geröllmoränen. Über uns sind die steilen Felsvorsprünge mit Maschengeflechte gesichert.

Nach 4 km haben wir einen kleinen See zu unserer Rechten. Sofort stelle ich mir den Karersee, kurz vor der Passhöhe vor. Wir haben ihn noch nicht gesehen, allerdings auf Postkarten und in unserem Reiseführer bewundert. Die Landschaft ändert sich nicht und nach 11,5 km kommen wir nach Birchabruck.

Hier teilt sich die Straße, nach rechts geht es zum Lavazejoch. Wir bleiben auf der Hauptstraße und müssen schon bald einen unangenehmen Tunnel durchfahren. Das Motorengedröhne von 2 bergauf fahrenden Lkws ist kaum zu ertragen. Der Tunnel liegt aber bald hinter uns und bei km 15, kurz vor Welschnofen, weitet sich das enge Tal. Während rechts an der Straße einige Industriebetriebe die Idylle der Bergwelt etwas stört, können wir vor uns schon mal die Bergspitzen des Rosengartens erblicken.

Welschnofen wird über eine Kehre verlassen und es geht geradeaus auf die nächste Talstufe zu. Die nun kurvenreiche Straße windet sich durch dichten Wald zu den von hier aus 400 Meter höher gelegenen Karer See zu. Ist er erreicht, wird natürlich ein Fotostopp eingelegt. Herrlich bauen sich die schroffen Bergspitzen des Latemar im Hintergrund auf.

Schon kurz nach dem See tritt die Straße wieder aus dem Wald aus und der kleine Ort Karersee liegt linker Hand. Im Hintergrund der Rosengarten einfach herrlich anzusehen. Kurz vor der Passhöhe zweigt nach links die Straße zum Negerpass ab. Zur Rechten Seite liegt das Hotel Castel Latemar. Nur noch eine Doppelkurve und der Karerpass ist von der Westseite aus erreicht.


Fazit:

Die Auffahrt zum Karerpass gehört mit Sichertheit nicht zu den Schönsten. Sie gehört zur großen Dolomitenstraße und der Ruhe suchenden Radler muss mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen.


unsere Pässe ital. Alpen auf einer größeren Karte anzeigen

 

 
>Übersicht Italien  >Übersicht Pässe

oder Suche auf unserer Website

 

Links zu Beschreibungen unserer Passauffahrten in den italienischen Alpen

Passo Mortirolo West; 
Passo Cereda Südost; Passo Cereda West; 

Passo Campolongo Nord;
Passo Cibiana West;
Passo Cibiana Ost;
Passo Duran West; Passo Duran Ost;
Passo Falzarego Ost; Passo Falzarego Süd;
Passo Fedaia West; 
Passo Gavia Ost;

Passo Giau West;
Passo Giau Ost; 
Passo Gardena Ost; 
Jaufenpass Ost;
Karer Pass West;
 
Passo San Pellegrino Ost;
Passo Pordoi West; Passo Pordoi Ost;
Passo Sella Nord;
Passo Stelvio Ost;
Timmelsjoch Süd; Timmelsjoch Nord;
Passo Valles Ost; 
Passo Valparola Nord; 
Passo Rolle; Süd; Passo Rolle West;
Blumau > Steinegg;

 

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de