RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Frankreich

 

1-5 | 6-9

2007_Profil_Pyr_Luz_Ardiden_Luz_Saint_Sauveur.GIF Luz Ardiden Suedauffahrt PICT2655.jpg Luz Ardiden Suedauffahrt PICT2657.jpg Luz Ardiden Suedauffahrt PICT2663.jpg Luz Ardiden Suedauffahrt PICT2680.jpg  

 

Auffahrt:

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Ausgangshöhe über NN:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.:


Luz Ardiden
via Luz Saint Sauver

Pyrenäen

D 921 D 12

Luz Ardiden

14 km

630 m

1735 m

1064 m

7 %

12 %



Luz Ardiden TdF Strecke auf einer größeren Karte anzeigen

Auffahrtsbeschreibung


Wir haben in Pierrefitte, einem Ort ca. 15 km südlich von Lourdes, Station gemacht. Viele der schönsten Pyrenäenanstiege liegen hier in allernächster Nähe. Col d'Aubisque, Hautacam, Col de Tourmalet, Pont d'Espagne, Col de Soulor, Col de Spandelles, Station Lys (Cambasque) und, ja und Luz Ardiden. (Luz Ardiden war 7 x Etappenziel der TdF, es ist der Anstieg, bei dem sich Lance Amstrong 2003 in die Tasche eines Zuschauers einfädelte und stürzte.)

Wir starten in Pierrefitte und haben so die Gelegenheit uns bis ins fast 10 km entfernte Luz Saint Sauveur warm zu fahren. Leider macht uns auf diesem Teilstück der Autoverkehr sehr zu schaffen und wir sind froh, als wir den Straßenabzweig der D 12, sie verläuft bis zum Skizentrum, erreichen.

Beginn der Auffahrt:

Kaum sind wir von der D 921 abgebogen, ist mit einem Schlag Ruhe auf der Straße. Wir kommen an dem beschaulich anzusehenden alten Elektrizitätswerk vorbei und nach einer 180° Kurve beginnt der zunächst sehr steile Anstieg nach Luz Ardiden. Schnell gewinnen wir an Höhe und nach der 2 km langen Geraden ist in der großen Kurve Sazos erreicht. Es folgen 3 steile (11%) Kehren.

Die nächsten 800 Meter führen geradeaus den Berg hinauf (12%). Einige Serpentinen verfeinern ab hier den Anstieg. In der 3. Kehre liegt das kleine Dörfchen Grust. Aber auch die folgenden 3 Kehren bleiben steil. Auf diesem Teilstück verhindert dichter Baumbestand die Ausblicke.

Sind diese Kehren geschafft wird es etwas flacher, unter 7% fällt die Steigung allerdings nicht. Bei km 6, beginnt eine weitere Serpentinenfolge. 4 wunderschöne Kehren liegen hier eng übereinander, dann weicht der Wald zurück und ein beeindruckendes Bergpanorama empfängt uns. Auch die Steigung liegt auf den nächsten 800 Metern bei nur 5%. Und vor uns das schönste Kurvengewirr der Pyrenäen.

Von rechts kommt nun die D 149 dazu und wir tauchen ein, in einen Traumanstieg. Auch hier kommt uns wieder der Umstand zu Gute, dass die Skistationen im Sommer kaum besucht werden. So ist das Finale nach Luz Ardiden autofrei. Auch die Steigung geht nicht mehr über die 7% Marke.

Bei km 12 zweigt rechts eine Straße zu einer weiteren Skistation ab, wir bleiben aber auf der Hauptstraße und haben prachtvoll anzusehen, unser Ziel, noch hoch über uns, vor Augen. Die letzten 2 km vergehen wie von selbst und natürlich viel zu schnell, dann ist der große Parkplatz, oberhalb der Seilbahn erreicht. Die Ausblicke sind viel zu schön um gleich wieder bergab zu fahren. So verweilen wir hier eine ganze Zeit und lassen uns von dem Anblick der Berge ringsherum fesseln.

Eine weitere Auffahrtsvariante entdecken wir bei der Abfahrt. Während in den Karten die D 149, sie führt über Viscos, nur unterbrochen dargestellt wird, ist von hier oben aber Viscos ausgeschildert und auch von der D 921 unten im Tal der Garvarne, haben wir Richtungsschilder zu dem Ort gesehen. Folglich müsste die Straße durchgehen. Wir haben es auf unserer Tourmalet-Tour ausprobiert und so einen noch
schöneren Anstieg nach Luz Ardiden gefunden.

 

Passauffahrten und andere Anstiege in der Nähe

Idealer Standort: Argelès Gazost

Argèles Gazost liegt ca. 12 km südlich von Lourdes
Im Ort gibt es Hotels und einen Campingplatz.

Wir stehen mit dem Wohnmobil in Pierrefitte-Nestalas auf dem Wohnmobilstandplatz
N42 57 38.0 W0 04 19.7

Übersicht   > Pyrenäen   > Passauffahrten

oder Suche auf unserer Website

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de