RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Frankreich

 

1-5 | 6-10

2007_Profil_Pyr_Col_D_Aspin_Westauffahrt.GIF 20080818 (19).JPG 20080818 (30).JPG Campan_01.jpg Campan_02.jpg  

 

Auffahrt:

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Ausgangshöhe über NN:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.:

Höhenprofil

Col d'Aspin Westauffahrt

Pyrenäen

Campan, (Payolle)

Col d'Aspin

18,6 km

660 m

1488 m

832 m

4,4 %

10 %

GPS-Track


Col d'Aspin Nordauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen

Allgemeines zum Pass

Der Col d'Aspin befindet sich in der Region Midi-Pyrenèes im Dèpartement Haute-Pyrenèes. Über ihn verläuft die D 918, die Arreau im Neste d'Aure Tal mit Luz Saint Sauveur im Le Garve le Gavarnie Tal verbindet. Im Verlauf der Straße befindet sich, außer deren Endpunkte, die niedrigste Stelle bei Saint Marie Campan. Von hier aus beginnt die Westauffahrt zum Col d'Aspin und die Ostauffahrt zum Col de Tourmalet. Die Passhöhe des Col d'Aspin war schon 70 Mal Bestandteil einer Tour de France Etappe. Die Ostauffahrt von Arreau gehört zur Host-Kategorie und die Westauffahrt von Bagnères de Bigorre aus zur 1. Kategorie.


Auffahrtsbeschreibung

Col d'Aspin Westauffahrt

Wir sind schon sind schon einige Tage mit dem Wohnmobil in dem Ferienort Payolle. Der Ferienort liegt zwischen den bekanntesten der Pyrenäenpässe, dem Col de Tourmalet und Col d'Aspin.

Da die Straße von Bagnères de Bigorre zum Col d'Aspin relativ stark befahren ist, begnügen wir uns mit der Anfahrt zum Pass von Campan aus. Der kleine Ort Campan liegt etwa 5 km südlich von Bagnères de Bigorre und hat eine Besonderheit aufzuweisen. An vielen Häusern sieht man hier lebensgroße, Figuren vor oder an den Häusern. Dies geht auf einen alten Brauch zurück auf dem wir hier aber nicht weiter eingehen wollen. Trotzdem wollen wir diesen, schön zu anzusehenden Brauch, nicht unerwähnt lassen. 

Von hier starten wir zur Westauffahrt des Col d'Aspin.

Die Straße schlängelt sich das Tal hoch und wir kommen nach fast 6 km nach Saint Marie Campan. Im Ort zweigt nach rechts die Straße zum Col de Tourmalet ab. Wir halten uns links und der Verkehr wird deutlich weniger. Bis Payolle ist die Straße relativ breit und steigt nur, bie auf ein kurzes Steilstück, leicht an. Trotzdem haben wir auf den 13 km bis Payolle 360 Höhenmeter geschafft.

In Payolle geht nach rechts die kleine kaum befahrene Straße über den Pass Hourquette d'Ancizan ab. Wer in dieser Gegend ist, sollte diese Auffahrt nicht auslassen. Denn die Auf- und Abfahrt führt durch eine traumhafte Landschaft.


Payolle ist ein beliebter Ferienort und hier beginnt der Schlußanstieg zum Col d'Aspin.  Die D 918 läuft auf die ehemaligen Steinbrüche zu und schwenkt kurz davor nach links. Schnell gewinnen wir an Höhe, denn die Straße steigt mit 10% an.

Aber schon nach der weiten Rechtskurve, sie führt in den Wald hinein, wird es mit 7% wieder etwas flacher. 4 schöne Serpentinen liegen nun vor, aber viel zu schnell auch wieder hinter uns. Dann führt die Straße, die Steigung liegt nun bei 6%, relativ gerade verlaufend, nur von zwei 90° Kurven unterbrochen, am Berghang entlang.

Immer wieder tummeln sich Weidetiere am Straßenrand und so ist höchste Vorsicht geboten. Der Wald begrenzt unsere Ausblicke stark und so werden wir nicht vom Radeln abgelenkt. Die 5,8 km lange Auffahrt liegt schnell hinter uns. Auf der Passhöhe genießen wir den schönen Anblick ins Tal der Neste d'Aure und darüber hinweg bis zum Col de Peyresourde.

Auch hier gilt wieder unser Rat, den Pass Werktags zu befahren, denn am Wochenende tummeln sich dort viele Touristen und die machen die Auffahrt zur Tortour.


 

Passauffahrten und andere Anstiege in der Nähe

Pässe und Anstiege Idealer Standort / unser Standort

Iidealer Startort: Arreau

Arreau liegt ca. 70 km Südöstlich von Pau sehr Zentral in den Pyrenäen. Nach Spanien gelangt man durch den ca. 32 km entfernten Bielsa-Tunnel. Auch die Auffahrt dorthin (durch den Tunnel kommt man allerdings mit dem Rad nicht) und zur Skistation Piau Engaly, ist eine Rennradtour wert.

Wir stehen mit dem Wohnmobil auf der Hochebene zwischen Tourmale und Aspin in Payolle
N42 56 14.5 E0 18 14.8

>Übersicht Pyrenäen   >Übersicht Passauffahrten

oder Suche auf unserer Website

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de