RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

 

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Frankreich
1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20

01_F_Alps_Col_d_Iseran_Sued.jpg 02_F_Alps_Col_d_Iseran_Sued PICT2219.jpg 02_F_Alps_Col_d_Iseran_Sued PICT2785.jpg 03_F_Alps_Col_d_Iseran_Sued PICT2225.jpg 04_F_Alps_Col_d_Iseran_Sued PICT2229.jpg  

 

Auffahrt:

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.:

 

Col d'Iseran Süd

Alpen

Bonneval sur Arc

Col d'Iseran

13,0 km

2757 m

961 m

7,4 %

12 %



Col d'Iseran Südauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen


Beschreibung:

Wir stehen, 2 Kilometer östlich von Bessans im Tal der L'Arcs, an der D 90 auf einem kleinen Parkplatz. Von hier kann man gut die Südauffahrt zum Col d'Iseran in Angriff nehmen.

Bis Bonneval-Sur-Arc sind es 5 Kilometer und die Straße steigt nur gemächlich an. Je näher wir nach Bonneval-Sur-Arc kommen, desto enger wird das Tal. Der Ort dient vielen RadlerInnen als Startpunkt zum Col d'Iseran. Das sehen wir an den Unmengen von Autos mit leeren Radgepäckträgern. Schon vor dem Ort sehen wir, wie die Passstraße sich am rechten Berghang hoch zieht. Die Autos sehen dort oben aus wie Spielzeug.

In Bonneval-Sur-Arc macht die D 902 eine 180° Linkskurve und hier beginnt der eigentliche Anstieg zur höchsten Passstraße in den Alpen. Auf den 1,7 km bis zur ersten Spitzkehre steigt die D 902 um 140 Höhenmeter. Der, teilweise mit Geröll übersäte, Berghang ist baumlos und so haben wir herrliche Blicke ins tiefe Tal.

Das nahe Mittelmeer mit den Touristenzentren macht sich hier bemerkbar, denn außer einem Porschekonvoi, sie führen sich auf wie auf der Rennstrecke, sind auch unzählige Motorräder unterwegs. Immer wieder werden wir an den ungesicherten Straßenrand und damit auch den Abhang gedrängt.

Fast 2 Kilometer nach der Kehre macht die Straße in einem großen Bogen, um den Berghang herum und zweigt ins ins Seitental ab.  Die Landschaft wird immer unwirklicher und die Farbe grau bestimmt das Landschaftsbild. Nach der Kurve fällt die Steigung auf 2 % und so kann man sich auf dem nächsten Kilometer etwas erholen. Das ist auch gut so, denn auf den sich anschließenden 3,5 km fällt die Steigung nicht unter die 9% Marke. 2 Kehren müssen durchfahren werden und eine 1,5 km lange Gerade führt auf ein Wirtshaus zu. Es steht links von der Spitzkehre und nun verläuft die Bergstraße am Gegenhang weiter aufwärts.

2300 Meter sind wir schon hoch und, wir haben Mitte Juli, es wird empfindlich kalt. Die nächste Richtungsänderung gibt es fast einen Kilometer weiter. Eine 180° Kehre führt den Straßenverlauf wieder nach Norden. Wir umfahren im großen Rechtsbogen den Berghang und die Steigung fällt von 8% auf 4%.

Es ist die Ruhe vor dem Schlussanstieg. Er beginnt bei km 10,5. Der Straßenverlauf führt uns rechts um den Berghang herum und schon kommt die Passhöhe vor uns ins Blickfeld. Es wird zudem deutlich steiler und bis zum Passübergang fällt die Steigung auf den letzten 2,5 km nicht mehr unter 9,5 %.

Noch eine Kehre liegt vor uns, wir fahren seit 1,5 km genau darauf zu. Liegt sie hinter uns geht es auf den letzten 600 Metern bis zum Pass mit 10 % so richtig zur Sache. Nach einer Rechtskurve ist die Passhöhe des Col d'Iseran mit 2757 Metern über NN erreicht. Ein Wirtshaus und eine kleine Kirche zieren den Passübergang. Weiter oben befindet sich ein Sommerskizentrum und einige Skifahrer sind dort aktiv.

 

Passauffahrten und andere Anstiege in der Nähe

Pässe und Anstiege Idealer Standort / unser Standort

Idealer Startort: Bessans
unser Standplatz: ca. 2 km ostlich von Bessans, gegenüber der kleinen Kapelle Notre Dame des Gràces. N45 19 53.6 E7 00 56.5

Tip für WOMO-Reisende, tolle freie Standplätze gegenüber im Seitental. An La Goulaz vorbei. ca. hier N45 19 04.9 E7 01 31.1


 Übersicht  > Passauffahrten   > Alpenpässe (F)

oder Suche auf unserer Website

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de