RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

 

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Frankreich
1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25 | 26-28

00_F_Alp_Col_d_Iseran_Nord.jpg 01_F_Alp_Col_d_Iseran_Nord PICT2740.jpg 02_F_Alp_Col_d_Iseran_Nord PICT2739.jpg 03_F_Alp_Col_d_Iseran_Nord PICT2743.jpg 04_F_Alp_Col_d_Iseran_Nord PICT2734.jpg  

 

Auffahrt:

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.:

 

Col d'Iseran Nord

Alpen

Val d'Isere

Col d'Iseran

14,5 km

2757 m

892 m

6,1 %

12 %



Col d'Iseran Nordauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen


Beschreibung:

Eigentlich könnte man auch den Startort zur Nordauffahrt des Col d'Iseran nach Bourg Saint Maurice legen. Dann würde eine 31 km lange Anfahrt auf teilweise stark befahrener Straße mit vielen Galerien und Tunnels anstehen. Zudem sind die Tunnel schlecht ausgeleuchtet und weisen einen schlechten Fahrbahnbelag auf.

Wir finden, das ist der durchschnittlichen RadfahrerIn nicht zuzumuten und darum beginnt für uns die Nordauffahrt zum Col d'Iseran am Ortsausgang von Val d'Isere.

Die Straße D 902 verläuft bis zur Brücke, bei km 3,7 fast flach, denn bis hierher werden knapp 190 Höhenmeter überwunden. Kaum ist die Brücke überfahren liegen 2 Serpentinen mit einer wesentlich stärkeren Steigung vor uns. Mit 7,5 % geht es nun einer grauen Geröllwüste entgegen. Schnell liegt das Tal tief unter uns und es geht 2 km mit 7% am stark abfallenden Berghang hinauf.

Es folgt erneut eine Doppelkehre und wir können die Ausblicke auf das nun tief unter uns liegende Val d'Isere mit seinen Skigebieten genießen. Die Straße ist zur Talseite ungesichert und es gibt einige unsichere Situationen, wenn uns Autos überholen.

Nachdem eine kleine Senke durchfahren ist, geht es über 4 Serpentinen weiter den Hang hoch. Es wir grau und grauer. Die letzte Kehre hat uns auf eine Höhe von 2500 Metern gebracht und somit liegen noch 250 Höhenmeter vor uns.

Die Straße verläuft nun, fast geradlinig auf die Passhöhe zu. 2 km weiter beginnen einige unregelmäßige, weit ausladende Kurven die uns die Passhöhe schnell näher bringen. Der Parkplatz mit dem Wirtshaus ist schon von weitem zu sehen. Ein kleiner See wird noch umfahren und der höchste Pass der Alpen ist erreicht.

Bitte nicht wundern, denn der 2802 Meter hohe Cime de la Bonette ist nun mal kein Pass, sondern der liegt bei dem Col de Bonette mit 2715 Meter um einige Meter tiefer.

 

Passauffahrten und andere Anstiege in der Nähe

Pässe und Anstiege Idealer Standort / unser Standort

Idealer Startort: Val d'Isere / Bourg Saint Maurice
unser Standplatz: nur für diese Befahrung, oben auf dem Pass


 Übersicht  > Passauffahrten   > Alpenpässe (F)

oder Suche auf unserer Website

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de