RTF, Radmarathon, Pässe und mehr

 

Passauffahrten und andere Anstiege mit dem Rennrad 

Frankreich
1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25 | 26-30 | 31-33

F_Col_d_Agnel_Nordauffahrt (01).jpg F_Col_d_Agnel_Nordauffahrt (02).jpg F_Col_d_Agnel_Nordauffahrt (03).jpg F_Col_d_Agnel_Nordauffahrt (04).jpg F_Col_d_Agnel_Nordauffahrt (05).jpg  

 

Auffahrt:

Region:

Startort:

Ankunft:

Streckenlänge:

Passhöhe über NN:

Höhendifferenz:

Steigungsrate Ø:

Steigung max.:

 

Col d'Agnel Nordauffahrt

Alpen

Ville Vieille

Col d'Agnel

20,5 km

2740 m

1347 m

6,8 %

14 %



Col d'Agnel Nordauffahrt auf einer größeren Karte anzeigen


Beschreibung:


Wir stehen mit dem Wohnmobil schon den 4.Tag in Chateau Queyras und wollen heute den Col d'Agnel fahren.

Wir starten schon sehr früh um dem Sonntagsverkehr ein wenig zu entgehen. Bis Ville Vieille sind es 3 km die leicht ansteigen. Gerade richtig um sich warm zufahren. In Ville Vieille biegen wir am Kreisverkehr rechts auf die D 5 ab.

Im Ort macht die Straße eine Linkskurve und es geht gleich kräftig bergan. Die Steigung liegt bei 7% und die Straße verläuft in den Wald hinein. Eine 180° Kurve wird nach 800 Metern durchfahren und wir können noch einmal einen Blick ins Tal werfen. Der Ort im Guil-Tal liegt schon 60 Meter unter uns.

Die Straße ist noch relativ wenig befahren und schlängelt sich durch waldreiches Gebiet das Tal hoch. Bei km 4 erblicken wir zur rechten Seite einen Felssporn mit einem großen, flachrunden Stein auf der Spitze. La Demoiselle Coffe, lesen wir auf dem Schild an der Straße. Bis hierher haben wir schon 300 Höhenmeter überwunden.

Es wird mit 6,5% ein wenig flacher und der Wald ist hinter uns verschwunden. Die Ausblicke zu den seitlich aufsteigenden Berghängen sind gewaltig. Die Straße verläuft nun fast gradlinig bis nach Molines. Kurz vor dem Ort sehen wir rechts eine Kirche mit einem eigenartigen Turm.

Vor dem Ort biegt die Straße zum Col d’Agnel links ab und heißt nun D 205.

Es geht relativ eng durch Molines hindurch. Über eine Doppelkehre verlassen wir die Ortschaft und sehen nun den Straßenverlauf weit vor uns. Die Straße führt auf einem kurzen Teilstück leicht bergab, um dann aber mit 9% wieder anzusteigen. Bis km 15 geht es weiter fast geradeaus das Tal hoch. Hier haben wir eine Höhe von 2250 Metern erreicht.

Die D 205 schlängelt sich nun auf eine Kehrengruppe zu und verschwindet dabei vor uns aus dem Blickfeld. In der ersten Kehre taucht dabei aber, noch in weiter Ferne, die Passhöhe des Col d'Agnel vor uns auf. Das Glitzern der Autoscheiben in der Sonne verrät uns diese Stelle.

Der Weg dorthin ist aber noch weit und beschwerlich. Beschwerlich im wahrsten Sinne des Wortes. Die Geraden nach jeder Kehre scheinen in den Himmel zu führen. 12% beträgt die Steigung für einige hundert Meter oft. Zum Glück gibt es aber immer wieder flachere Abschnitte. Das heißt aber trotzdem klettern, denn unter 8% fällt die Steigung bis zum Pass nicht mehr. Ich weiß nicht was mich mehr in Atem hält, die Aussicht auf die immer wilder werdende Bergwelt oder die anstrengenden Steigungen.

Wir fahren noch an einem Refugium vorbei und haben nun die letzen 1000 Meter vor uns. 10 % beträgt die Steigung auf diesem Stück, dann ist die Westauffahrt des Col D'Agnel gemeistert und die Grenze nach Italien erreicht. Die kleine Parkfläche ist mit Autos und Motorrädern überfüllt. Doch auch jede Menge Radler tummeln sich hier oben und genießen nach der anstrengenden Auffahrt die herrlichen Ausblicke in vollen Zügen. Der Monte Viso mit seinen 3841 Metern überragt natürlich alle Bergspitzen, die sich in unserem Blickfeld befinden.

 

Passauffahrten und andere Anstiege in der Nähe

Pässe und Anstiege Idealer Standort / unser Standort

Idealer Startort: Ville Vieille

unser Standplatz Chateau Queyras
N44 45.379 E6 47.586

Am Tage recht lebhaft, viele Aktivitäten möglich. Klettern (Via Ferrata) Wildwasser,
Abends und in der Nacht total ruhig.

 

 Übersicht  > Passauffahrten   > Alpenpässe (F)

oder Suche auf unserer Website

Drucken

Inhalte, Konzept und Umsetzung: Hermann Dirr, Templates: intwerb.de