home
 

BI Gegenwind Vogelsberg Ortsgruppe Engelrod bedankt sich für über 340.000 Seitenaufrufe

 klick auf's Bild


Panorama im Vogelsberg: Der ganz normale Wahnsinn

Beteiligungsmodelle an der Windkraft


 

Lieber Besucher dieser Seite---Diese Seite wird nicht mehr weitergepflegt--Bitte besuchen Sie uns auf unserer neuen Webseite---www.ww-vb.de---


 

RP Genehmigt OVAG Pläne zur Naturzerstörung in Wartenberg

Kaum ist der Teilregionalpan Energie Mittelhessen verabschiedet, bekommt die OVAG die Genehmigung für die Zerstörung der Landschaft bei Wartenberg...




Aufruf zur Teilnahme

am Mittwoch den 9. November 2016 tritt im Kreishaus Cappel (bei Marburg) die Regionalversammlung Mittelhessen zusammen um den Teilregionalplan Energie zu beschließen.

Die Profiteure dieser Energiewende sehen diesen Termin mit Spannung entgegen, denn dann werden die beschlossenen Vorranggebiete zur totalen Naturvernichtung preisgegeben.




Kommentar in der AAZ "Chance oder Fluch"

Chance oder Fluch

Kommentar von Joachim Legatis

Ist die Windenergie Chance oder Fluch für den Vogelsberg?




Prima Kommentar in der Gießener Allgemeine

Kommentar  in der Gießener-Allgemeine zur EULI Sitzung am 20.10.2016
Es geht um Menschen
Burkhard Bräuning zum Windpark Königsberg

Das Beispiel Königsberg zeigt es deutlich: Die Ausweisung von Vorranggebieten und auch das konkrete Genehmigungsverfahren für Windräder im Zuge der Energiewende sind nicht nur - zumindest Teilweise - der Beliebigkeit anheim gestellt.




Hoher Vogelsberg nicht mehr zu retten

Wenn sich die Regionalversammlung Mittelhessen der Beschlussempfehlung seines Ausschusses (Energie, Umwelt, Infrastruktur, ländlicher Raum = EULI) anschließt, ist die Vernichtung des Lebensraumes, um Ulrischstein herum, für Rotmilan, Schwarzstorch und Co. wohl Geschichte. Aber auch die Menschen werden, von direkten und indirekt finanziell Profitierenden, einmal abgesehen, unter den immer höher werdenden Windkraftanlagen zu leiden haben....




Podiumsdiskussion in Schwalmtal.Bauerschwend

Große Podiumsdiskussion in Schwaltal-Bauerschwend

Am 26.10.2016 findet in der Volkshalle , Sudetenstr.3, Schwalmtal-Bauerschwend  in der Zeit von 19:30 bis ca. 22:00 Uhr, eine große Podiumsdiskussion statt.
Es geht um das Für und Wider der Windkraft.
Als Experten haben zugesagt:...




Ankündigung Windwahndemo

...




"..die größte staatlich veranlasste Umverteilung.."

Auszug aus einen Interview mit Rainer Thiel (SPD. MdL NRW)
Die sicheren Renditen für Wind- und Solaranlagenbetreiber sind eine wichtige Ursache für hohe Strompreise. Hier findet die größte staatlich veranlasste Umverteilung innerhalb der Bevölkerung statt, die es in Deutschland jemals gab. Das Jahresvolumen von 23,1 Milliarden Euro überwiegt sogar den Länder-Finanz-Ausgleich. Über lange Zeiträume müssen private Stromkunden anderen privaten Geldanlegern Renditen garantieren, von denen alle anderen nur träumen können. ..




TRP Einwände, abgelehnt, abgelehnt, abgelehnt...

...ortsbezogenen Anregungen und Bedenken zum Teilregionalplan Energie Mittelhessen zur Windenergie, angeschaut. Der RP Gießen hat auf sage und schreibe 328 pdf Seiten mit großteils 15 Anregungen oder Bedenken, fast ausnahmslos allesamt beiseite gewischt...




Windkraftbranche klagt?

Wiesbaden: Fachtagung der EEG Profiteure.
Eine völlig zu unrecht ins Leben gerufene Industriebranche klagt gegen Hindernisse in Sachen Naturschutz. Unglaublich eigentlich. Da ist eine Industriebranche entstanden, deren einziges Ziel ist, Geld aus dem EEG Topf zu bekommen. Je mehr desto besser. Was bietet diese Branche dafür die EEG Subventionen deren Beträge dem Stromkunden per Gesetzt auf's Auge gedrückt wurden?




| 1-10 / 267 | nächste

>>>>>> zu älteren Artikeln

>>>>>> Unsere Seiten durchsuchen?

Bitte vormerken und teilnehmen!!!

 

Gegenwind Deutschland

Hermann Dirr

 

Link zur staatlichen Vogelschutzwarte Brandenburg, wo ein zentrales Melderegister für Anflugopfer geführt wird

 Wer glaubt irgendwo bliebe unser Land vor der Gier der EEG-Profiteure verschont, der irrt gewaltig.
So sind, Stand Juni 2015, über 400 Windwahnanlagen allein in Hessen bei den Regierungspräsidien beantragt.

Das bedeutet, wenn diese Anlagen genehmigt werden, dass für die Großvögel in Hessen, 3,8 Millionen m² neue Todeszone geschaffen wird.
Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, 3,8 Millionen  m² Todeszone. für eine Stromgewinnung die auf das Zufallsprinzip besteht.

 

 

Kommentar in der AAZ "Chance oder Fluch"

Chance oder Fluch

Kommentar von Joachim Legatis

Ist die Windenergie Chance oder Fluch für den Vogelsberg?




Hoher Vogelsberg nicht mehr zu retten

Wenn sich die Regionalversammlung Mittelhessen der Beschlussempfehlung seines Ausschusses (Energie, Umwelt, Infrastruktur, ländlicher Raum = EULI) anschließt, ist die Vernichtung des Lebensraumes, um Ulrischstein herum, für Rotmilan, Schwarzstorch und Co. wohl Geschichte. Aber auch die Menschen werden, von direkten und indirekt finanziell Profitierenden, einmal abgesehen, unter den immer höher werdenden Windkraftanlagen zu leiden haben....




| 1-2 / 65 | nächste

 

Liste der Windindustrieanlagen in Hessen

Bei einer kleinen Anfrage der FDP im hessischen Landtag zu den bestehenden, in Bau befindlichen und beantragten Windindustrieanlagen, wurde von der Landesregierung eine Liste mit den entsprechenden Daten vorgelegt.
Diese gibt es als Exceldatei hier zum Download
Liste Windindustrieanlagen Hessen Stand 1.12.2014


 

Wer verdient an die Windkraft:

...Wer verdient an Windparks und woher kommt das Geld? Wir wollen uns einmal ansehen, was unsere Musterpark GmbH & Co. KG über 15 Jahre eingenommen und ausgegeben hätte. Hier die großen Beträge in runden Zahlen:

30,1 Mio. EUR (100%) waren die Einnahmen aus Windstrom. Das ist die Einspeisevergütung.

18, 2 Mio. EUR (60%) gingen an den Hersteller der Windräder und an Projektentwickler/Baufirmen.

7,5 Mio. EUR (25%) wurden Wartungsfirmen und Versicherungen sowie für Administration bezahlt.

3,5 Mio. EUR (12%) erhielt die finanzierende Bank an Zinsen für das Fremdkapital.

Das Ergebnis ist bemerkenswert: Hersteller der Windräder, Baufirmen, Projektentwickler, Service-Unternehmen und Banken erhalten zusammen 97% der Erlöse...

Ein interessanter Aufsatz vom Bürgermeister der Gemeinde Weisenheim (RLP) Georg Blaul
Die gesamte Ausarbeitung gibt es hier


 Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz.
www.lugv.brandenburg.de

... Im Gebiet Vogelsberg (HE), das gern als Beispiel für positives Nebeneinander von Schwarzstörchen und Windkraft genannt wird, nahm der Brutbestand mit der schrittweisen Errichtung von 178 WEA von 14-15 Brutpaare auf 6-8 Brutpaare ab, ohne dass sich ein ursächlicher Zusammenhang beweisen lässt. ...

Nachweisen lässt sich das nicht, aber gesucht wurde auch noch nie danach. Wer ein Schlagopfer in der Nähe einer WIA findet, bitte unbedingt eine Meldung an das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz machen. Nachstehend der Link zum Meldeformular. Ausfüllen, ausdrucken und abschicken.

 Meldebogen für Schlagopfer an Windindustrieanlagen


 

 
Windkraft, uneffektiv und unrentabel. Trotz 23 000 Windindustrieanlagen, Stand 2013, wurde noch kein einziges Kohlekraftwerk abgeschaltet. Wann geht es los damit? Bei 600 000 Windkraftanlagen? Was ist dann wenn der Wind nicht weht?

Deutschland ein Vorzeigeland bei der Energiewende?

Mit einer Technik aus dem Mittelalter will man in die Zukunft.

Brieftauben statt E-Mail

Segelschiffe statt Containerschiffe

 

Deutschland, ein Land, dass schon wieder im Gleichschritt seiner Obrigkeit hinterher marschiert.